Magaluf-Wandel überrascht britische Presse

Magaluf, Mallorca |
Solche Auswüchse des Partytourismus sollen in Magaluf bald der Vergangenheit angehören.

Solche Auswüchse des Partytourismus sollen in Magaluf bald der Vergangenheit angehören.

Foto: Foto: Michels

Weniger Komasaufen und weniger Kriminalität in Magaluf: Diese Nachricht aus Mallorca hat am Mittwoch die britische Presse überrascht. Calviàs Bürgermeister Alfonso Rodriguez kam mit Journalisten der Zeitungen The Sun und The Telegraph zusammen. Besonders die Benimmregeln und das verstärkte Aufgebot an Sicherheitspersonal hätten die Situation in der britischen Urlauberhochburg verbessert, betonte der Rathauschef. Die Reporter nahmen die Bemühungen, welche die Gemeinde gegen den Sauftourismus unternommen hatte, würdigend zur Kenntnis, schreibt die spanische Tageszeitung Ultima Hora.

The Sun und The Telegraph hatten im Sommer 2014 verstärkt über die Geschehnisse auf Magalufs Amüsiermeile Punta Ballena berichtet. Auch Reiseveranstalter hatten an dem Treffen mit Calviàs Bürgermeister und den Journalisten in London teilgenommen. Auf Mallorca werde viel investiert, um die Qualität des touristischen Angebots zu verbessern, lautete ihr Fazit. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.