Auch Deutsche sollen abstimmen

Palma de Mallorca |
"Sí" für die Terrassen am Borne: Das erhoffen sich Anwohner und Unternehmer der Flaniermeile in Palma de Mallorca.

"Sí" für die Terrassen am Borne: Das erhoffen sich Anwohner und Unternehmer der Flaniermeile in Palma de Mallorca.

Foto: Foto: Sophie Mono

Seit Mittwoch sind die Einwohner Palmas dazu aufgerufen, über die Zukunft der Straßencafés auf dem Paseo del Borne abzustimmen. Am Mittwochmorgen rührte die Vereinigung der Unternehmer an Mallorcas bekanntester Flaniermeile noch einmal kräftig die Werbetrommel. "Wer mit Ja stimmt, stimmt nicht nur für die Terrassen, sondern auch für das gesamte Zentrum", betonte Pressesprecher Juan Miguel Ferrer vor Vertretern der Inselmedien. "Die Terrassen an dieser zentralen Straße bringen Leben in die Stadt, da sind sich sowohl die Unternehmer als auch die Anwohner einig."

Im Gespräch mit MM rief er auch die deutschen Bewohner Palmas explizit dazu auf, für die Außenbereiche der Lokale am Borne zu stimmen. "Es wird uns allen zugute kommen. Nur so kann die Stadt 365 Tage im Jahr lebendig wirken."

Die Verwaltung greift zum Mittel der Bürgerbefragung, nachdem ihr Vorhaben, die Terrassen auf dem Flanierboulevard zu eliminieren, auf heftige Proteste gestoßen war. Aufgerufen zur Abstimmung sind ab sofort alle Einwohner Palmas über 18 Jahre. Voraussetzung ist, dass sie im Besitz der Bürgerkarte („Tarjeta Ciudadana”) sind. Die Befragung erfolgt per Internet (www.palmademallorca.es). Zum Einloggen wird die Kartennummer und das Geburtsdatum verlangt. Die Befragung läuft bis zum 16. Dezember, 24 Uhr.

All jene, die die Karte nicht haben, können auch in insgesamt 13 Stadtteilbüros abstimmen. Dazu wird die Bürgerkarte nach Vorlage von Personalausweis (DNI) oder Führerschein an Ort und Stelle ausgehändigt. Eine solche Anlaufstelle ist auch im Ausstellungspalast Casal Solleric am Borne eingerichtet. Sie ist am 10., 11., 14., 15. und 16. Dezember von 17 bis 20 Uhr geöffnet. Mit dem Ergebnis der Befragung wird am 18. Dezember gerechnet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Pumuckel / Vor über 3 Jahren

Hallo Nicola, du hast natürlich recht. Ich merke, du bist eine weitgereiste Frau:):) Man sollte die " Buden " nicht ganz so schlecht hinstellen. So wie du das Angebot der Restaurant's beschreibst, könnte man denken, es wären alles Fast Food Buden. So ist es natürlich nicht. Selbstverständlich bin ich bald wieder auf Mallorca. Ich liebe diese Insel, Palma und seine Menschen.

Nicola / Vor über 3 Jahren

Hallo Pumuckel du meinst sicher Pamboli das Spanische Wort für belegte Brote. Schmecken tun die bestimmt sehr gut. Gerade wenn man hungrig ist. Einige Läden die dort ihre Buden aufgebaut haben, haben nicht mal einen Innenbereich mit Sitzmöglichkeit. Ich hoffe du hast bald Gelegenheit und kannst mal wieder herkommen.

Pumuckel / Vor über 3 Jahren

Hallo Nicola, ich bin im Moment nicht auf Mallorca und muss ein bisschen aus der Erinnerung schreiben. Also, das erste Lokal, es heißt so glaube ich " Born22 " hat sicherlich mehr zu bieten als nur belegte Brote. Zumindest habe ich noch im November dort vorzüglich gegessen. Außerdem ist das mallorquinische Brot, geröstet, mit Olivenöl und Tomate eingerieben, dann mit Schinken belegt eine Delikatesse.

Nicola / Vor über 3 Jahren

Hab heute nochmal nachgeschaut. War wohl ein Milchkänchen was ich gesehen hatte. Bier und Wein gibt es dort auch. Und die belegten Brote halt. Das hat aber wirklich nur dann was mit Gastronomie zu tun, wenn man es wirklich großzügig auslegt. Buden, Wasserhäuschen oder Kiosk passt schon eher. Oder weil es auf Mallorca ist, sind es von mir aus auch die Balenarios vom Plaza del Borne.

Pumuckel / Vor über 3 Jahren

Nicola, du kannst mir eins an meine Emailadresse schicken:):)

Nicola / Vor über 3 Jahren

Ich kuck heute abend nochmal ;-) Schade das man hier keine Bilder einstellen kann.

Pumuckel / Vor über 3 Jahren

Nicola, du bist mir ja ne Lustige. Ich bin zwar gerade nicht auf dem Borne. Aber Café con Leche habe ich dort noch nie im Kännchen angeboten bekommen. Prüfe doch mal bitte, ob du nicht zufällig auf einem deutschen Weihnachtsmarkt stehst und etwas zuviel Glühwein getrunken hast:):):)

Nicola / Vor über 3 Jahren

Jetzt bin ich gerade mal wieder auf Mallorca und bin auf dem Borne gewesen. Was in den Buden dort angeboten wird, hat ja wohl nichts mit gehobener Gastronomie zutun. 90%, mit oder ohne Känchen, Kaffee und ein paar belegte Brote. Und das Samstagabend um 20h.

Thomas / Vor über 3 Jahren

Haha, der doppelte Thomas, Heinz u. Klaus: Ja klar, alles unter eurem Niveau. Zur Erinnerung: Es geht hier um den Borne und dessen zukünftige Gestaltung.

Heinz / Vor über 3 Jahren

Hallo Klaus und Thomas, ich stimme Euch vorbehaltlos zu. Ich werde mich auch nicht mehr beteiligen an diesem sogenannten "Kommentieren"!