Portocolom schafft alte Wracks fort

Portocolom, Mallorca |
Ein großer Teil der herrenlosen Boote liegt im Kiefernwäldchen Sa Bassa Nova

Ein großer Teil der herrenlosen Boote liegt im Kiefernwäldchen Sa Bassa Nova.

Foto: Foto: Gori Vicens
Ein großer Teil der herrenlosen Boote liegt im Kiefernwäldchen Sa Bassa NovaZunächst entsorgte die Gemeinde die elf ältesten Boote

22 herrenlose Boote lassen Gemeindeverwaltung und Hafenbehörde in Portocolom beseitigen. Einige der dort deponierten Wasserfahrzeuge lagen bereits seit Jahren in dem Küstenort auf dem Trockenen, ohne dass sich jemand um ihren Verbleib kümmerte. Ziel der Aktion ist es, im Uferbereich und an anderen Abschnitten aufzuräumen, um das Erscheinungsbild zu verbessern, schreibt die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Vor einigen Tagen brachten Mitarbeiter an den Booten Hinweiszettel an, dass sie als herrenlos gelten und bald entsorgt würden. In einer ersten Aufräumwelle wurden nun elf der ältesten Wasserfahrzeuge weggeschafft. Viele von ihnen befanden sich im Kiefernwäldchen von Sa Bassa Nova. Portocolom ist ein bei deutschen Urlaubern ein beliebtes Reiseziel auf Mallorca. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Nicola / Vor über 3 Jahren

Eins paar Boote fand ich ja ganz idyllisch wenn es aber zum Schrottplatz für Boote wird ist es dann genug. Kleine Anmerkung, die Mandelmilch im Eiscafè gegenüber ist sehr lecker.