Balearen-Sturmtaucher vom Aussterben bedroht

Mallorca |
In 60 Jahren könnte kein Exemplar des auf den Balearen heimischen Vogels mehr übrig sein.

In 60 Jahren könnte kein Exemplar des auf den Balearen heimischen Vogels mehr übrig sein.

Foto: Foto: Ultima Hora

Im Laufe der nächsten 60 Jahre könnte der Balearen-Sturmtaucher ausgestorben sein. Das ist das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie unter Leitung des Meeresforschungsinstituts Imedea, dessen Sitz sich in Esporles befindet. In einer Pressemitteilung heißt es, die "Pardela balear" sei der am meisten gefährdete Vogel Europas.

Bereits im Jahr 2004 hatte eine Untersuchung der Population des Sturmtauchers ein baldiges Aussterben befürchten lassen. Seitdem habe sich die Lage nicht wesentlich gebessert, so die Imedea-Mitteilung. Als Hauptgefahr für die Vogelart gilt die Fischerei. Zahlreiche Tiere gerieten unbeabsichtigt in die Netze und verendeten dort.

(aus MM 11/2016)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.