Auch Autovermietungsfirmen müssen auf Mallorca und seinen Schwesterinseln offiziell im Tourismus-Register vermerkt sein. | Foto: Ultima Hora

Die Balearen-Regierung will verstärkt gegen illegale Tourismus-Unternehmen auf Mallorca und seinen Schwesterinseln vorgehen. Das berichtet die spanische Tageszeitung Ultima Hora online.

Im vergangenen Jahr waren mehrere rechtmäßig angemeldete Unternehmen auf ihre Arbeitsbedingungen hin untersucht worden, dabei waren mehrere Skandale ans Licht gekommen. In diesem Jahr sollen Inspektoren gezielt nach Firmen Ausschau halten, die nicht bei der Tourismusdirektion registriert sind, schreibt die Tageszeitung und beruft sich dabei auf Aussagen des Tourismusministers Biel Barceló.

Ähnliche Nachrichten

Ein Jahr lang hatten die Firmen Zeit, sich ins Register eintragen zu lassen, diese Frist läuft noch bis zum 19. April. Danach soll die Inspektions-Initiative beginnen. Die Bandbreite der Unternehmen reicht von Autovermietungen über Herbergen bis hin zu All-Inclusive-Angeboten. (somo)