24 Millionen Euro für touristische Infrastruktur

Pollença, Mallorca |
Tourismusminister Biel Barceló bei der Besichtigung der ersten Meereslinie von Port de Pollença im Nordwesten von Mallorca.

Tourismusminister Biel Barceló bei der Besichtigung der ersten Meereslinie von Port de Pollença im Nordwesten von Mallorca.

Foto: Foto: M. Nadal

24 Millionen Euro will die Balearen-Regierung im kommenden Jahr für die Verbesserung touristischer Infrastrukturen bereitstellen. Das verkündete Tourismusminister Biel Barceló bei einer Besichtigung der Bauarbeiten der ersten Meereslinie in Port de Pollença im Nordwesten von Mallorca.

Zunächst waren neun Millionen Euro an Fördergeldern für das Jahr 2017 festgelegt worden, um deren Anteile sich die Gemeinden mit ihren Bauprojekten bewerben können. Nun soll eine weitere Ausschreibung mit zusätzlichen 15 Millionen Euro veranschlagt werden, die nach dem Sommer auf die Projekte verteilt werden soll. Die Baumaßnahmen beginnen dann im kommenden Winter.

Ein Beispiel dieser Investitionen ist die Erneuerung der Strandpromenade von Port de Pollença, dessen erste Bauphase Ende April zuende geht. Während die Promenade bereits verbreitert wurde, sollen ab November ein Fahrradweg gebaut und Kopfsteinpflaster verlegt werden. Das Bauprojekt in Pollença ist eines von insgesamt sieben auf Mallorca, die derzeit vom Fond der Balearen-Regierung profitieren. Sie teilen sich die in diesem Jahr für Mallorca bereitgestellten sechs Millionen Euro. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.