Königlicher Besuch in Palmas Ostermesse

Palma de Mallorca |
König Felipe mit Letizia und Kronprinzessin Leonor sowie ihrer Schwester Sofía und Alt-Königin Sofía besuchten die Ostersonntags

König Felipe mit Letizia und Kronprinzessin Leonor sowie ihrer Schwester Sofía und Alt-Königin Sofía besuchten die Ostersonntagsmesse in der Kathedrale von Palma de Mallorca.

Foto: Foto: Jaume Morey

Hoher Besuch in der Kathedrale von Palma de Mallorca: Die spanische Königsfamilie kam, wie in den vergangenen Jahren auch, in Mallorcas größtes Gotteshaus, um dort die Ostersonntagsmesse zu feiern. Hunderte Menschen versammelten sich am Eingang, um einen Blick auf die Hoheiten zu werfen. 

Neben König Felipe und seiner Frau Letizia wohnten auch Kronprinzessin Leonor und ihre Schwester Sofía der Messe bei. Felipes Mutter, Alt-Königin Sofía, begleitete die Familie, ihr Mann Juan Carlos dagegen ließ sich nicht blicken. Auch in den vergangenen Jahren hatte er auf den Besuch in der Kathedrale verzichtet.

Felipe selbst fuhr seine Familie mit dem Auto zum Gotteshaus, wo er von Mallorcas Bischof Javier Salinas bereits an den Türen empfangen wurde. Repräsentanten der Balearen-Regierung glänzten dagegen durch ihre Abwesenheit. Einige Minuten lang posierten Kinder und Eltern für Fotografen und winkten dem Volk, dann machten sie sich auf in die Messe.

Der Osterurlaub auf Mallorca ist eine Tradition der spanischen Königsfamilie. Alt-Königin Sofía hatte bereits am vergangenen Montag einem Solidaritätskonzert in der Kathedrale beigewohnt. Auch die Karfreitagsprozession hatte sie sich nicht entgehen lassen. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Don Miguel / Vor über 4 Jahren

Hallo Swen, im Prinzip haben Sie Recht, die Regierung hat entsprechende Verpflichtungen, aber nicht in der Kirche...

Swen / Vor über 4 Jahren

Hallo Don M., schon mal was von protokollarischen Verpflichtungen gehört, wenn das Staatsoberhaupt im Ort ist? ...da muß man nicht Links oder Rechts sein!

Don Miguel / Vor über 4 Jahren

@ Heinz + Uwe: Das ist Blödsinn, der Empfang beim Gottesdienst ist Sache der Kirche und nicht der Politik. Andersrum empfängt der König im Almudeina-Palast. Aber Hauptsache, den linken Politikern die Fähigkeit absprechen und selber von Tuten und Blasen keine Ahnung haben...

Uwe / Vor über 4 Jahren

Sie haben leider recht. Wenn nicht Lenin, Stalin oder Cohn-Bendit anreist, bleibt Frau/Mann lieber fern.

Heinz / Vor über 4 Jahren

Ich bin nicht unbedingt Monarchist...Aber das Verhalten dieser Möchtegern -Politiker find ich beschämend. Aber was will man von diesen Pseudolinken schon verlangen.Das grenzt schon an Dummheit.So macht man keine große Politik. Unfähigkeit ist eben ein Problem.