Teure Grünfläche in Colònia de Sant Jordi

Colònia de Sant Jordi, Mallorca |
Gute Lage hat ihren Preis: Zwei Millionen Euro muss die Gemeinde Ses Salines im Süden von Mallorca für den Kauf der Grünfläche b

Gute Lage hat ihren Preis: Zwei Millionen Euro muss die Gemeinde Ses Salines im Süden von Mallorca für den Kauf der Grünfläche bezahlen.

Foto: Foto: Guillem Mas

Mallorcas erste Meereslinie ist teuer, das bekommt jetzt auch das Rathaus von Ses Salines zu spüren: Mehr als zwei Millionen Euro muss es für die Enteignung einer Grünfläche in dem beliebten Touristenort Colònia de Sant Jordi im Süden von Mallorca bezahlen.

Schon mehr als zehn Jahre zieht sich nun der Verkauf des 1700 Quadratmeter großen Grundstücks direkt am Meer. Hier, angrenzend an den Strand des Hafens von Colònia und gegenüber vom Sommerhaus des Expräsidenten Jaume Matas, wachsen Kierfern, die Lage ist begehrt.

Bereits 2002 hatte die Gemeinde die Zone als Grünfläche ausgewiesen, die Besitzer forderten daraufhin, das Rathaus möge das Grundstück kaufen - denn mit Grünflächen allein lässt sich kein Geld machen. Die Gemeinde weigerte sich und der Fall landete vor Gericht - der Beginn eines jahrelangen Rechtsstreits. Jetzt wurde das Urteil gefällt: Das Rathaus muss das Grundstück kaufen, für einen stolzen Preis von mehr als zwei Millionen Euro. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.