25-Jähriger stürzt von Balkon in Magaluf

Magaluf |
In Magaluf kommt es immer wieder zu Fällen von "Balconing".

In Magaluf kommt es immer wieder zu Fällen von "Balconing".

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

In Magaluf hat es einen Fall von "Balconing" gegeben. In der überwiegend von britischen Urlaubern besuchten Partyhochburg im Südwesten von Mallorca ist am Mittwochabend ein 25-Jähriger von einem Balkon gestürzt. Der junge Mann erlitt dabei ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und schwebt in Lebensgefahr.

In Magaluf kommt es immer wieder zu Balkonstürzen. Meiste jugendliche Touristen aus dem Vereinigten Königreich versuchen sich vom Hotelzimmer aus in den Pool zu stürzen oder fallen im Alkoholrausch herunter. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Fina / Vor über 4 Jahren

@Frits.. den schlechten Namen hat nicht nur Magaluf gewissen Urlaubern zu verdanken.. Man hat zu kange zugesehen und NICHTS gemacht!

Frits / Vor über 4 Jahren

Besser noch Mallorcaexit mit diesen dumme Gänzen die Magaluf nichts anderes wie einen slechte Nahmen besorgen.

Bert / Vor über 4 Jahren

Die Hotel-Balkone in Magaluf sollten alle vergittert sein. Die Hotel-Zimmer von EngländerInnen sollten nach dem Betreten von außen verschlossen werden. Danach sollten die Zimmerschlüssel bei der örtlichen Polizeidienststelle bis zur Abreise der EngländerInnen in Verwahr gegeben werden. So könnte der Urlaubswert von Magaluf deutlich gesteigert werden.