Vorzugsbehandlung für Ekel-Gastronom

Mallorca |
Die Lokale der Gastro-Mafia auf Mallorca wurden versiegelt.

Die Lokale der Gastro-Mafia auf Mallorca wurden versiegelt.

Foto: T. Ayuga

Zwischen dem Polizeiskandal auf Mallorca und einem 2015 verhafteten umstrittenen Wirt gibt es enge Verbindungen. Das berichtet die Tageszeitung Ultima Hora.

Wie es heißt, bekam der "Ekel-Gastronom" von den Beamten der Lokalpolizei eine Vorzugsbehandlung. Im Gegenzug durften diese in seinen Lokalen kostenlos essen und trinken. Laut einer Zeugenaussage sollen insgesamt sieben Polizisten regelmäßig davon Gebrauch gemacht haben und angeblich auch den Bedienungen auf sexistische Art den Hintern getätschelt haben. Sie wurden auch regelmäßig im Büro empfangen.

Die so genannte "Grüne Patrouille" des Wirtschaftskontrolldiensts ließ sich in den mittlerweile geschlossenen Lokalen des Ekel-Gastronoms niemals blicken. Hingegen wurden die Konkurrenten besonders genau unter die Lupe genommen. Der umstrittene Wirt und seine Geschäftspartner aus der "Gastro-Mafia" sind gegen Kaution wieder auf freiem Fuß. Ihnen drohen mehrjährige Haftstrafen wegen Sozialversicherungsbetrugs und groben Verstößen gegen Hygienevorschriften. (mic)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.