Lastwagen liefern erstmals entsalztes Wasser

Puigpunyent, Mallorca |
Ein Lkw in der neuen Belieferungsstelle in Son Pacs in Palma de Mallorca.

Ein Lkw in der neuen Belieferungsstelle in Son Pacs in Palma de Mallorca.

Foto: A. Martin

Puigpunyent ist die erste Gemeinde auf Mallorca, die die Dienste des neuen Trinkwasserlieferanten in Son Pacs in Palma de Mallorca in Anspruch nimmt. Anstatt weiter auf das Grundwasser zuzugreifen, wird nun Wasser aus den Entsalzungsanlagen in Lastwagen in den Ort nordwestlich der Inselhauptstadt gebracht.

Das Lieferunternehmen wird von der Firma Facsa betrieben, sein Aufbau hat die Balearen knapp 60.500 Euro gekostet. Seit dem 18. Juli profitiert Puigpunyent von dem Service. Wie überall auf Mallorca ist auch in Puygpunient der Grundwasserspiegel sehr gering, Schuld daran sind die regenarmen Wintermonate. Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora schreibt, wolle die Gemeinde so die Grundwasservorräte schonen. 

Die Maßnahme dürfte auch für andere Inselorte interessant sein. In Gemeinden wie Bunyola ist der Grundwasserpegel noch besorgniserregender, die Wasserlieferungen könnten dem Abhilfe verschaffen. Günstig ist die Maßnahme nicht. Für einen Kubikmeter Wasser muss Puigpunyent in den Sommermonaten einen Euro bezahlen, hinzu kommt die Mehrwertsteuer. Zwischen November und April werden 70 Cent fällig. 

Wie das balearische Umweltministerium bekanntgibt, sollen die Lieferungen grundsätzlich die Auswirkungen der Vorwarnstufe minimieren, die derzeit aufgrund der Wasserknappheit auf der Insel herrscht. Vor allem Ortschaften, die nicht an das öffentliche Versorgungssystem angeschlossen sind – beispielsweise mehrere Siedlungen im Tramuntana-Gebirge – sollen dadurch entlastet werden.

Mithilfe eines computerbasierten Systems kann genau erfasst und kontrolliert werden, wie viel Wasser die Lastwagen aufnehmen und in die Ortschaften bringen. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.