Elf Prozent mehr Verkehr auf Flughafen-Autobahn

Mallorca |
Die Einfahrt nach Palma de Mallorca am Kongresspalast vorbei gilt als Knotenpunkt. Hier herrscht regelmäßig Stau.

Die Einfahrt nach Palma de Mallorca am Kongresspalast vorbei gilt als Knotenpunkt. Hier herrscht regelmäßig Stau.

Foto: Pere Bota

Die hohe Anzahl der Touristen, die sich derzeit auf der Insel befinden, hat auch das Verkehrsaufkommen auf der Insel erhöht. Die Llevant-Autobahn (Ma-19, Palma-Llucmajor-Santanyí) ist eine der meistbefahrenen, hier fahren laut aktuellen Erhebungen des Inselrats rund 65.200 Fahrzeuge täglich in beiden Richtungen.

Im vergangenen Sommer war das Verkehrsaufkommen durch die Touristen um etwa sieben Prozent gestiegen, in diesem Jahr sind es elf Prozent. Unter den Auswirkungen leiden vor allem diejenigen, die täglich an den Knotenpunkten wie dem Kongresspalast vorbeifahren, um zur Arbeit zu kommen. Staus werden immer länger und treten immer häufiger auf.

Auffällig ist, dass auf anderen Zubringern nach Palma de Mallorca, wie der Palma-Inca-Autobahn und der Schnellstraße Palma-Manacor, das Aufkommen im Sommer-Winter-Vergleich kaum verändert ist. Die Mehrzahl der durch Touristen hinzugekommenen Fahrzeuge konzentriert sich also auf die LLevant-Autobahn. Kein Wunder: Sie ist es, die Palma mit dem Flughafen verbindet. Gerade Mietwagen werde dort abgeholt und zurückgebracht. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.