"Lärm und Saufgelage wie eh und je an der Playa"

El Arenal, Mallorca |
Lautstarker Alkoholkonsum im öffentlichen Raum an der Playa de Palma auf Mallorca – laut der Anwohnervereinigung El Arenal hat s

Lautstarker Alkoholkonsum im öffentlichen Raum an der Playa de Palma auf Mallorca – laut der Anwohnervereinigung El Arenal hat sich daran durch die neuen "Benimm-Regeln" nichts geändert.

Foto: Click / Ultima Hora

Die neuen Bußgeld-Regelungen an der Playa de Palma haben im Frühling für Wirbel in den Medien in Deutschland und auf Mallorca gesorgt. Bis zu 3000 Euro Strafe für Saufgelage und Ruhestörungen ? das erschien vielen horrend. Doch trotz der vermeintlich harten Handhabe gegen Störenfriede beschweren sich die Anwohner der Playa nun erneut: "Es gibt weiterhin Lärm, Massenbesäufnisse und Verschmutzungen, so, wie jeden Sommer. Es ist ein weiteres Jahr ohne Lösungen", so die Sprecher des Nachbarschaftsverbands.

"Vor einem Jahr haben uns die Verantwortlichen im Rathaus versprochen, dass sie die Probleme lösen werden, aber in den frühen Morgenstunden ist es täglich das Gleiche: große Menschenansammlungen, exzessiver Alkoholkonsum, Schlägereien, nicht auszuhaltender Lärm, Behinderungen der Reinigungskräfte und des öffentlichen Nahverkehrs. Das verhindert ein Zusammenleben und zerstört das Ansehen von El Arenal jeden Tag ein Stück mehr", werden die Anwohner von der spanischen Tageszeitung Ultima Hora zitiert.

Erst am vergangenen Dienstagmorgen waren mehrere Müllkontainer an der Calle Trasimè in Brand gesteckt worden, die Feuerwehr musste ausrücken. "Und das ist nicht das erste Mal in diesem Sommer", bekräftigen die Mitglieder der Anwohnervereinigung. Sie haben die Beschwerden nun schriftlich beim Rathaus eingereicht. "Diese Exzesse beeinträchtigen direkt die Gesundheit der Nachbarschaft, wir fühlen uns sehr gestresst."

Die neuen Bußgeld-Regelungen gelten neben anderen Zonen im Stadtgebiet von Palma de Mallorca für die erste Meereslinie von El Arenal. Hier liegt auch der bei deutschen Party-Urlaubern beliebte "Ballermann". Schon vor Inkrafttreten der neuen Regelungen waren Bedenken aufgekommen, dass die Registrierung der Verstöße Ermessenssache der diensthabenden Polizeibeamten sei, da die Regeln sehr allgemein formuliert sind. (somo)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Claus Zachmann / Hace over 2 years

Buenos notches....diese " SAUFEREI " an der Playa MUß aufhören. Das Deutsche Gesockse Plamiert die gesamte BRD. " Ballermann" , Bierkönig, selbst die Schinkenstrasse, sollte mit SAND zugeschüttet werden. Somit hätte man endlich Schluss mit dem Saufgelage und saudummen gegröle. Ab in den Flieger und laßt euch hier nicht mehr bvlicken...... Claus Zachmann

megachecker / Hace over 3 years

Korrektur zum vorigen Text:

Urlauber und Urlauberinnen

megachecker / Hace over 3 years

Gegen Abfeiern spricht ja nichts. Das Problem ist das total hemmungslose Ausleben irgendwelcher psychischen Fehler der vor allem jugendlichen Urlauberinnen.

Nudelauge / Hace over 3 years

@Urlauber: ruhig aber ... URLAUB :-)

urlauber / Hace over 3 years

Liebe Gestresste.Kommt nach Cala Murada-hier ist die totale Ruhe und Erholung

Leider etwas zu ruhig..................

Berthold / Hace over 3 years

Arenal und Magaluf braucht original NIEMAND mehr - der Tourismus boomt wie nie zuvor. Ich selbst habe meine Jugend in Ibiza verbracht aber so primitiv kranke Gestalten gab es dort nicht. Da ist Mallorca leider noch nicht weiter gekommen außer dass man sich gerne eine Änderung wünscht aber nix Konkretes dagegen macht. Arenal teilweise abreißen und aufgelockerter mit neue Ideen gestalten wäre eine Lösung von Vielen. Derzeit ist es der Mülleimer der Insel für hirnlose Billigtouristen - leider !

Marco / Hace over 3 years

Ja die Plizisten machen in der Sasion regelmäßig krank. 40 %; nicht ein Drittel und der Rest hat eigenltlich keine große Lust zu arbeiten. Kein Wunder das Spaninen vor die Hunde geht. In den Rathäußern schlafen die Beamte währen der Dienstzeit. In manchen Gemeinden hängen die Baemate Ihre Jacke über die Stuhllehne, damit es so aussieht als ob sie kurz weg wären und gehen in die Kneipe um die Ecke.

Hajo Hajo / Hace over 3 years

WER verkauft denn den "Kunden" alles was sie zur illegalen Party brauchen?? Die Geschäftemacher von nebenan im gleichen Viertel - oder?? Also, warum gehen die Kläger nicht gegen diese vor, z.B. mit einer Sammelklage??

Megachecker / Hace over 3 years

Wie viele PolizistenInnen der Playa de Palma -Wache (zu Beginn der Saison massiv personell aufgestockt) sind den nun in der Highseason wirklich im Dienst? Laut Medienberichten hat die mallorquinische Polizei dauernd ca. 1/3 krankenstandsbedingte Ausfälle. Kann mir nicht vorstellen, dass sich an diesem System was geändert hat. Die Verstöße an der Playa de Palma sprechen leider ihre eigene Sprache.

Cjaus Zachmann / Hace over 3 years

....Ballermann & Co einfach mit Sand zuschütten, dann gibt es Ruhe. Claus Zachmann, Keltern