Deutscher stirbt am Strand von Peguera

Peguera, Mallorca |
Die Polizei vernimmt am Strand einen Zeugen des Unglücks

Die Polizei vernimmt am Strand einen Zeugen des Unglücks.

Foto: Michels

Ein 61-jähriger Deutscher ist am Freitagvormittag am Strand von Peguera ertrunken. Der Urlauber war gegen 11 Uhr am Strandabschnitt Palmira schwimmen. Das schreibt die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora.

Wie Augenzeugen berichten, hatte sich der Mann fünf Meter vom Strand entfernt, als der Rettungsschwimmer auf ihn aufmerksam wurde. Er zog den 61-Jährigen aus dem Wasser, gemeinsam mit Polizisten versuchte der Rettungsschwimmer noch den Mann wiederzubeleben. Doch der Rettungsversuch blieb ohne Erfolg, der Urlauber verstarb vor Ort.

Der Mann trug keine Ausweispapiere bei sich, allerdings das Bändchen eines nahegelegenen Hotels am Handgelenk. Einige Polizisten suchten das Hotel auf, andere warteten am Strand, bis der Leichenwagen eintraf.

Das Unglück hat große Bestürzung an dem Strand im Südwesten von Mallorca ausgelöst, der zu jenem Zeitpunkt bereits gut besucht war. (cls)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.