Clan-Chef "El Ove" nutzt Haftpause und flieht

Palma de Mallorca |
Clanchef "El Ove", hier bei seiner Verhaftung 2013, ist von einer Haftpause nicht wiedergekehrt. Ermittler vermuten ihn in Südam

Clanchef "El Ove", hier bei seiner Verhaftung 2013, ist von einer Haftpause nicht wiedergekehrt. Ermittler vermuten ihn in Südamerika.

Foto: P. Bota

Gabriel A., besser bekannt als "El Ove" und Chef des Gitano-Clans "Los Bizcos", hat einen genehmigten Freigang während seiner Haft im Gefängnis von Palma de Mallorca zur Flucht genutzt. Wir die spanische Tageszeitung Ultima Hora berichtet, soll er sich gemeinsam mit Frau und Kind abgesetzt haben.

Gabriel A., war im Herbst 2013 nach einer Razzia der Nationalpolizei im Rahmen der "Operation Klein Kabul" gemeinsam mit anderen Clan-Chefs festgenommen und inhaftiert worden. Der Einsatz hatte sich damals auf das Drogengetto Son Banya in der Nähe des Flughafens und mehrere Wohnungen auf der ganzen Insel konzentriert. A. selbst wurde in einer Wohneinheit in Alaró aufgegriffen, von wo er Drogengeschäfte organisierte.

Zwei Jahre später bestätigte ein Gericht die Haftstrafen für die Familienbosse der Gitanos. "El Ove" erhielt 15 Jahre. Wegen guter Führung wurden ihm regelmäßig Freigänge gewährt – den letzten, der fünf Tage dauern sollte, nutzte er zur Flucht und kehrte nicht in die JVA zurück.

Wo genau sich A. und seine Familie aufhalten ist unklar. Ermittler vermuten ihn in Lateinamerika. Er wird nun per internationalem Haftbefehl gesucht. (cze)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Tomtom / Hace over 3 years

@seher. Na, schon wieder über dem Pegel?

Seher / Hace over 3 years

@ Lothar: Wenn ich dich nicht hätte ;-)

Lothar / Hace over 3 years

@Seher Wenn ich Ihren Kommentar lese, ich sehe einfach nur den Ballermann vor mir... Diese Insel heißt nicht Malle.. Die Verfahrensweise in diesem Fall verstehe wer will

Seher / Hace over 3 years

Malle glänzt auch mit dem "liberalsten" Strafvollzug! Sind die so blöd oder kostet der Strafvollzug einfach zu viel Geld? Wenn ja ... eine wirkungsvolle aber eigenartige Vorgehensweise, den finanziellen Inselhaushalt zu sanieren. Aber auf Malle ist ja alles anders!

Mike / Hace over 3 years

2015 zu 15 Jahren Haft verurteilt, und bereits 15 Monate später Freigänger für je 5 Tage. Sehe nur ich hier zuviele 5er in der juristischen Vorgehensweise?^^