Auch Santanyí fordert Shuttle-Busse für Strandgänger

| | Santanyí, Mallorca |
Verstopfte Straßen und überfüllte Parkplätze: Archivbild aus der Cala s'Almunia im Südosten von Mallorca.

Verstopfte Straßen und überfüllte Parkplätze: Archivbild aus der Cala s'Almunia im Südosten von Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Verkehrschaos, geschlossene Parkplätze, übersättigte Strände: Der Rekord-Sommer hat nicht nur Einnahmen und Arbeitsplätze mit sich gebracht, sondern auch massive Probleme für die Touristenorte. Im kommenden Jahr soll alles besser werden, hofft das Rathaus in Santanyí im Südosten von Mallorca und bittet nun bei der Balearen-Regierung um die Etablierung von Shuttle-Bussen.

Die Fahrzeuge sollen den Ortskern von Santanyí mit der Cala s'Almunia sowie mit der Cala Mondragó und s'Amarador verbinden ? allesamt bei Touristen beliebte Ausflugsziele.

Vorbild könnten die Busse in Sa Ràpita sein, die seit Anfang der diesjährigen Saison im Einsatz sind und die Zone um Ses Covetes und Es Trenc anfahren. Auch hier sollte so das Parkchaos verhindert werden, das sich in den vergangenen Jahren am Traumstrand Es Trenc abgespielt hatte ? mit Erfolg, wie die Eisenbahngesellschaft von Mallorca, SFM, mitteilt. Insgesamt 24.170 Passagiere haben den Service zwischen dem 4. Juli und dem 11. September in Anspruch genommen, allen voran ausländische Familien mit Kindern. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.