Segelyacht in Santa Ponça gestrandet

| | Santa Ponça, Mallorca |
Die gestrandete Segelyacht sorgte für reichlich Aufsehen in Santa Ponça

Die gestrandete Segelyacht sorgte für reichlich Aufsehen in Santa Ponça.

Foto: Michels

Starker Westwind hat am Mittwoch eine Segelyacht bis an den Strand von Santa Ponça getrieben. Das Schiff strandete dort. Dabei entstanden schwere Schäden am Rumpf. Menschen wurden nicht verletzt. Das berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora.

Der Bootseigner lässt seine Yacht nun durch eine Firma bergen. Zahlreiche Schaulustige hatten sich an der Playa im Südwesten von Mallorca eingefunden, um das gestrandete Segelschiff zu sehen.

Der heftige Wind erschwerte auch die Bergung des Fischkutters "Cap Salines". Die Besatzung des Schiffes hatte zwölf Seemeilen vor Cala Figuera die Seerettung alarmiert. Das Fischernetz hatte sich in der Schiffsschrauber verfangen, das Boot wurde manövierunfähig und trieb ab. Die Seerettung brachte die "Cap Salines" in deren Heimathafen nach Port d'Andratx. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.