Anwohner von El Terreno planen Bürgerpatrouille

| | El Terreno, Mallorca |
Die Anwohner vom El Terreno in Palma de Mallorca sind die Exzesse in der Partyzone satt.

Die Anwohner vom El Terreno in Palma de Mallorca sind die Exzesse in der Partyzone satt.

Foto: Ultima Hora

Die Anwohner von Palmas Stadtteil El Terreno sind es leid, an den Wochenenden regelmäßig mit dem schlechten Benehmen der Nachtschwärmer konfrontiert zu werden. "Wenn die Polizei uns nicht beschützt, dann tun wir es selbst. Wir werden nicht tatenlos zusehen, wie unser Viertel zerstört wird", zitiert die spanische Tageszeitung Ultima Hora die Nachbarschaftsvereinigung.

Schlägereien, Betrunkene, die auf die Straße urinieren, Saufgelage unter freiem Himmel und unzivilisiertes Verhalten - all das käme besonders Freitag- und Samstagsnachts immer wieder vor.  "Das schlimmste" sei die Verbreitung der "After-Lokale", die in den frühen Morgenstunden das Partyvolk aufnehmen, wenn die Diskotheken bereits geschlossen haben. "Viele von ihnen sind Drogenverkaufsstellen, die 24 Stunden am Tag geöffnet haben. Ständig wird man bedroht", beklagt sich der Präsident der Vereinigung. "Bereits vor einem Jahr haben wir die Situation öffentlich angeprangert, aber es ist alles genau gleich geblieben. Wir überlegen nun, Bürgerpatrouillen einzusetzen, um uns zu verteidigen."

Das Rathaus von Palma de Mallorca versicherte, sich der Problematik bewusst zu sein und weiterhin an Lösungen zu arbeiten. Bereits im Frühjahr war El Terreno - genau wie die Playa de Palma - zur Zone "spezieller Intervention" ernannt worden. Hier sollen mehr Polizeikräfte im Einsatz sein, zudem sind die Strafen für Alkoholkonsum und -Verkauf auf offener Straße deutlich höher als in anderen Gebieten der Stadt. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Tuttifrutti / Vor über 2 Jahren

Find ich gut. Ich habe ohnehin den Eindruck, große Teile unserer Weltbevölkerung wird immer bekloppter und rücksichtsloser.

MEGAchecker / Vor über 2 Jahren

Wie genau definiert das Rat(los)haus von Palma de Mallorca a) Problembewusstsein und b) weiterhin an Lösungen ?! zu arbeiten. Es scheint, in diesen Amtsstuben wird permanent Siesta gemacht und die Bürger im sprichwörtlichen Regen stehen gelassen.