"Ausbeuterische" Flugpreise zum spanischen Festland

| | Palma de Mallorca |
Die Flüge von Palma de Mallorca zum spanischen Festland sind "zwischen den Jahren" gefragt.

Die Flüge von Palma de Mallorca zum spanischen Festland sind "zwischen den Jahren" gefragt.

Foto: Patricia Lozano

Die freie Zeit zwischen Weihnachten und Silvester genießen und einen Ausflug aufs spanische Festland machen? Das kann teuer werden! Die Flugpreise von Mallorca zum spanischen Festland sind für die Zeit "zwischen den Jahren" enorm gestiegen. Wie die Reiseagentur Aviba mitteilt, seien Preissteigerungen von rund 60 Prozent zu verzeichnen.

Die Nachfrage bestimmt das Angebot: 80 Prozent aller Plätze seien bereits vergeben, die verbleibenden 20 Prozent weisen "ausbeuterische Preise" auf, so die spanische Tageszeitung Ultima Hora.

Wer nur einen Direktflug nach Madrid oder Barcelona sucht, der kommt verhältnismäßig günstig davon. Teuer wird es für diejenigen, die in Madrid umsteigen, um in andere spanische Städte zu gelangen. So kostet eine Reise vom 27. Dezember bis zum 4. Januar nach Santiago de Compostela durchschnittlich 450 Euro, nach Pamplona 910 Euro und nach Sevilla sogar knapp 1500 Euro. Das Gute: All diejenigen, die über eine Residenten-Karte verfügen, bekommen zum Festland einen Rabatt von 50 Prozent. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

PS / Vor über 2 Jahren

Wer schreibt eigentlich so einen Unsinn? - Da hat wohl irgendein Praktikant mal wieder einen Artikel ohne Überprüfung irgendwo abgeschrieben - Heute bei Ryanair: Palma Sevilla vom 27.12. bis 5.1. für 316,17 € (ohne Residentenrabatt) und nicht wie im Artikel beschrieben für 1500,00 €.

Tuttifrutti / Vor über 2 Jahren

Ausbeuterische Preise, das möchte ich am liebsten auch sagen, trau mich aber nicht. Schaut doch mal auf die Seite eines sehr großen Autovermieters und gebt eine Probebuchung für den nächsten Sommer ein. Unten erscheint dann unter dem Mietpreis ein sogenannter " Standortzuschlag " . Vermute, dass dieser nur erhoben wird weil Spanien so gut gebucht wird ( Türkei, Tunesien, Morokko usw. ). Das heißt: Aus guten Geschäften sollen noch bessere gemacht werden. Und nun könnt ihr mal nachdenken wie ihr so etwas nennen würdet. Vielleicht liest die Geschäftsleitung dieses Autovermieters das ja auch. Mich seid ihr als Kunden auf jeden Fall schon einmal für drei anstehende Mallorca Urlaube los.