Neue Regelung gegen Wohnungsnot

Mallorca |
Vor allem in Palma de Mallorca ist der Wohnraum knapp.

Vor allem in Palma de Mallorca ist der Wohnraum knapp.

Foto: Ultima Hora

Maßnahme im Kampf gegen die Wohnungsnot in den Ortskernen vieler Gemeinden auf Mallorca: Die Balearen-Regierung hat nun bekannt gegeben, dass Besitzer von Ladenlokalen ihre Immobilie ohne Genehmigung des zuständigen Rathauses in Wohnungen umfunktionieren können.

Die Regelung soll für alle Gemeinden der Balearen gelten, auch für Palma. Hier gab es in einigen Stadtvierten bereits ähnliche Vereinbarungen. Die Balearen-Regierung sieht jedoch vor, dass das gesamte Stadtgebiet von der Regelung eingeschlossen werden solle.

Vorbild für das Gesetz, das es ermöglicht, schnell Wohnraum zu schaffen, sei das Baskenland, berichtet Bauminister Marc Pons. So könne leerstehenden Ladenlokalen nützliches Leben eingehaucht werden und zudem die Wohnungsnot eingedämmt werden. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor über 3 Jahren

Nun ja. - Im Prinzip gibt es eigentlich keine Wohnungsnot, sondern nur überteuerte Mieten, die von den gut verdienenden Ausländern bezahlt werden können. Sehr gut ist die Absicht, leerstehende Geschäftsräume in Wohnungen zu verwandeln. Davon gibt es mehr als genug. Es ändert allerdings auch nichts an den teuren Mieten.