250.000 Euro für Kampf gegen Feuerbakterium

| | Palma de Mallorca |
Vicenç Vidal (rechts) einigt sich auch mit Biel Company (PP) über die Bekämpfung der "Xylella".

Vicenç Vidal (rechts) einigt sich auch mit Biel Company (PP) über die Bekämpfung der "Xylella".

Foto: T.Ayuga

Der für Pflanzen tödliche Erreger "Xylella fastidiosa", der erstmal im November auf Mallorca entdeckt wurde, soll jetzt so schnell wie möglich ausgerottet werden. Dafür hat die Inselregierung einen Vertrag mit der privaten Firma "Tragsa" unterschrieben. Für die Summe von 250.000 Euro verpflichtet sich Tragsa dazu, die örtlichen Techniker und Laboranten bei Suche nach weiteren, möglicherweise befallenen Pflanzen zu unterstützen, sowie infizierte Bäume zu fällen und zu entsorgen.

Die Vereinbarung mit der privaten Firma ist laut Landwirtschaftsminister Vicenç Vidal verlängerbar, da unsicher sei, wie lange der Kampf gegen das Feuerbakterium noch dauern werde. Vorerst ist der "Eindämmungsplan" in Kraft, bei dem nur befallene Pflanzen vernichtet werden. Im Juni entscheiden dann Experten der Europäischen Union über mögliche weitere Maßbnahmen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.