Pläne um Palmas Stadtwald werden konkreter

| Palma de Mallorca |
Aufnahme der ehemaligen Hunderennbahn in Palma de Mallorca vom Oktober 2016.

Aufnahme der ehemaligen Hunderennbahn in Palma de Mallorca vom Oktober 2016.

Foto: Ultima Hora

Neuigkeiten um den geplanten Stadtwald in Palma de Mallorca: Die Anpflanzung soll auf dem Gelände der alten Hunderennbahn nahe des Riera-Parks entstehen und noch Ende des Jahres begonnen werden. Das teilte am Dienstag Städtebaudezernent Antoni Noguera mit.

Die Arbeiten für den "bosque urbano" sollen noch in diesem Jahr in Auftrag gegeben werden, die erste Bauphase wird vermutlich Ende 2018 abgeschlossen werden und rund 500.000 Euro kosten. In einer zweiten Phase wird dann bis Ende 2019 das Gebiet um die Fahrradrennbahn von Es Tirador bepflanzt.

"Palma wird sich mit anderen großen Städten messen können, die bereits einen Wald in ihrem Zentrum haben", so Noguera. Als weiteren Vorteil des Projekts nannte er, dass so die CO2-Emissionen in der Stadt verringert werden könnten. "Der Park wird ein Ort für die Anwohner, wo sie radfahren und joggen und die Kinder spielen können."

Außerdem sollen bisher ausgegrenzte Stadtviertel wie Es Fortí und Buenos Aires durch den Wald mehr an die Innenstadt angebunden werden. Angepflanzt werden typisch mediterrane Bäume wie Steineichen, Fichten und Zürgelbäume. Teile der alten Hunderennbahn sollen stilvoll in den Wald integriert werden. (somo)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.