Das Millionengrab an der Playa de Palma

| | El Arenal, Mallorca |
Im April 2014 wurden die ersten und einzigen Arbeiten an der Plaza Reina María Cristina in El Arenal im Süden von Mallorca vorge

Im April 2014 wurden die ersten und einzigen Arbeiten an der Plaza Reina María Cristina in El Arenal im Süden von Mallorca vorgenommen. Fertiggestellt wurde der geplante Parkplatz nie.

Foto: Jaume Morey

"Wir haben den teuersten Platz Spaniens, und das, obwohl wir ihn gar nicht verändert haben", sagt Jaume Tomàs, Baudezernent der Gemeinde Llucmajor sarkastisch. Tatsächlich klingt die Geschichte um die Plaza Reina María Cristina in El Arenal, in der zweiten Meereslinie der Playa de Palma, skurril: Einem Bericht der spanischen MM-Schwesterzeitung Ultima Hora zufolge hatte das Rathaus im Jahre 2008 geplant, dort einen Parkplatz anzulegen und beantragte finanzielle Unterstützung vom Staat. Tatsächlich bewilligte das spanische Tourismusministerium Subventionen in Höhe von sechs Millionen Euro. Schließlich ist die Parkplatzsituation in El Arenal gerade im Sommer bei dem hohen Touristenaufkommen kritisch.

Doch die Pläne änderten sich, der Parkplatz wurde nie gebaut, und so verlangte das Ministerium im Jahr 2012 sein Geld zurück - zuzüglich Zinsen und Strafzahlungen. Einen Betrag, den das Rathaus erst bis 2018 vollständig zurückzahlen kann. Dann werden sich die Kosten auf insgesamt mehr als neun Millionen Euro summieren. Für einen Parkplatz, der nie gebaut wurde. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Peter / Vor über 2 Jahren

Ja, Ja,, wer rechnen kann ist klar im Vorteil. Das macht Angst, das alle anderen Artikel ebenso oberflächlich erarbeitet wurden, oder nicht ????

Hajo Hajo / Vor über 2 Jahren

Die Planer haben bestimmt früher an der Planung des BER teilgenommen :-)) Resp., BER ist überall.

Bürger / Vor über 2 Jahren

9-6=3 Mio, wofür ? Planungen für einen Parkplatz, oder haben sich da mal wieder einige Leute Geld abgezweigt ? ein Schelm wer böses denkt. Eviva Espana

MIk€L / Vor über 2 Jahren

Der Anreisser "Rund neun Millionen Euro muss die Gemeinde Llucmajor für einen Parkplatz in El Arenal bezahlen" auf der Startseite, respektive die im Artikel erwähnten sogenannten "Kosten" sind insofern falsch, als diese €9Mio. die von Spanien bereits ausgezahlten €6Mio. beinhalten.

Der Nettoverlust (durch welche Fehlplanung auch immer) beläuft sich damit erstmal auf nur €3Mio., wovon aber die seit 2008/ 2009 durch Llucmajor eingenommen Zinsen (je nach Zinssatz +/- 1Mio.) aus den vereinnahmten €6Mio. noch abzuziehen wären. Dann ist es eine korrekte Rechnung...