Einer süßen Versuchung ist ein Mann aus Mallorca erlegen. Er viel auf eine Betrügerin herein, die mit angeblichen Bondage-Kursen warb. | D.E.

1

Eine Frau ist vom Gericht in Palma de Mallorca zu einer Haftstrafe von sechs Monaten verurteilt worden. Sie soll einen Mann dazu gebracht haben, Geld für einen angeblichen Erotik-Kurs auf ihr Konto zu überweisen, dann verschwand sie spurlos.

Ähnliche Nachrichten

Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora berichtet, war der Mann Anfang 2014 auf eine Online-Anzeige für den Kurs aufmerksam geworden, in dem die Teilnehmer angeblich die Praktiken der Bondage-Erotik ("Fesselspielchen") erlernen sollten. Als er sich mit der Kursleiterin in Kontakt setzte, forderte diese ihn auf, 1450 Euro auf ein Konto zu überweisen, das sie erst wenige Wochen zuvor eröffnet hatte.  Der Mann tat wie ihm geheißen und hörte nie wieder etwas von der Betrügerin.

Wie sich später herausstellte, hatte die Frau das Geld nach der Überweisung abgehoben und war auf keinem Wege mehr zu erreichen. Der Mann schaltete die Polizei ein, die schließlich ermitteln konnte, wer die Betrügerin ist. (somo)