Streiks und Demo zum Weltfrauentag

Palma de Mallorca |
Inselratspräsident Miquel Ensenyat, Gleichstellungsbeauftragte Nina Parrón und Jesús Jurado vom Präsidialamt.

Inselratspräsident Miquel Ensenyat, Gleichstellungsbeauftragte Nina Parrón und Jesús Jurado vom Präsidialamt.

Foto: Pere Bota

Mit Plakaten, Arbeitsniederlegungen, Reden und einer Demonstration haben sich Bürger, Inselrat, 32 Gemeinden Mallorcas und Gewerkschaften der Balearen am 8. März am Weltfrauentag beteiligt.

Besonders die Arbeitsmarktsituation auf den Inseln beschäftigte die Gewerkschaften. Frauen erhalten demnach rund 20 Prozent weniger Gehalt bei gleicher Qualifikation als männliche Kollegen. Mehr als 80 Prozent der Frauen hätten nur Zeitverträge, 74 Prozent aller Firmen beschäftigen mehr Männer als Frauen. Gewerkschafter fordern einen effektiven Masterplan zur Gleichstellung der Frauen und gegen häusliche Gewalt. (am)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Nudelauge / Vor über 2 Jahren

Jahr für Jahr die gleiche Leier und gelegentliche Absichtserklärungen von mehr oder weniger wichtigen Politiker/innen in Europa. Ändern tut sich nichts! Es ist bezeichnend, wie menschenverachtend die seit ewigen Zeiten andauernde Ungleichstellung der Frauen mit den Männern von Politiker/innen bei irgendwelchen Auftritten zwar angesprochen, aber nie beseitigt worden ist. Wie lange lassen sich das die Frauen Europas noch gefallen.

Luise Koschinsky / Vor über 2 Jahren

Siehe Schweden, wo unter einer feministischen Regierung - welche gerne Kopftücher zum Zeichen ihrer Unterwürfigkeit trägt - die höchste Vergewaltigungsrate der Welt zu verzeichnen ist. Mein Beileid zum Frauentag geht in diesem Jahr deswegen an die schwedischen Frauen. Hier sind die Feministinnen, deren Anliegen nicht etwa die Gleicberechtigung der Frau, sondern die Destabilisierung der heimischen Kultur ist.

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/die-schwedische-regierung-behauptet-von-sich-die-erste-feministische-regierung-der-welt-zu-sein-200279251-50409676/2,w=993,q=high,c=0.bild.jpg