"Grüne Korridore" im Sa-Riera-Park müssen warten

| Palma de Mallorca | | Kommentieren
Im Sa-Riera-Park sollen "grüne Korridore" entstehen – aber das Vorhaben verzögert sich.

Im Sa-Riera-Park sollen "grüne Korridore" entstehen – aber das Vorhaben verzögert sich.

Foto: R.L.

Die Einrichtung von zwei "grünen Korridoren" im Stadtpark Sa Riera in Palma muss warten. Wie die Tageszeitung Ultima Hora berichtet, verzögert sich das Projekt um mindestens acht Monate. Die Bauarbeiten, die die Pflanzung mehrerer hundert Bäume vorsehen, beginnen frühestens Ende des Jahres und nicht wie bisher geplant, diesen Frühling.

Aus dem Rathaus heißt es, man habe das Vorhaben nicht auf Eis gelegt und arbeite weiter mit Hochdruck daran. Unverständnis herrscht bei den Anwohnern des Stadtviertels Es Fortí, auf deren Vorschlag die Umgestaltung des Parks zurückgeht. "Es ist doch sonderbar, dass noch nicht einmal ein Baum gepflanzt worden ist", so Salvador Maimó, Vorsitzender der Anwohnervereinigung.

Das Projekt sieht vor, zwei Bereiche im Sa Riera Park, der nördlich der Innenstadt liegt, in "grüne Korridore" umzuwandeln. Einer davon soll unterhalb des Viertels Son Cotoner verlaufen, der andere im Süden des Parks nahe der Straße Andreu Torrens. (cze)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.