Hunderte besuchen die "Rainbow Warrior"

| Puerto de Palma, Mallorca |
Die "Rainbow Warrior" ist in Palma zu Besuch

Die "Rainbow Warrior" ist in Palma zu Besuch.

Foto: Patricia Lozano
Die "Rainbow Warrior" ist in Palma zu BesuchEine Besuchergruppe an Bord des Greenpeace-Schiffes

Großes Interesse hat der Besuch des Greenpeace-Schiffes "Rainbow Warrior" in Palma erregt. Bereits am Vormittag, als der "Regenbogenkrieger" noch in der Bucht von Palma lag, wollten bereits Hunderte Menschen das bekannte Segelboot der Umweltschutzorganisation besuchen. Sie wurden in Speedbooten zur "Rainbow Warrior" gebracht.

An Bord führen freiwillige Helfer der örtlichen Greenpeace-Gruppe die Besucher herum. Auch die feste Crew ist vor Ort und steht den Gästen Rede und Antwort. Die Umweltschützer wollen auf ihre Kampagne "menos plástico, más Mediterráneo” (weniger Plastik, mehr Mittelmeer) aufmerksam machen und sind drei Monate lang im Mittel- sowie im Schwarzen Meer unterwegs.

Das Schiff "Rainbow Warrior" macht am Mittwoch um 15 Uhr im Hafen von Palma Halt (am Pantalán del Mediterráneo gegenüber der Diskothek Tito's). Interessierte können es dort von 16 bis 19 Uhr besichtigen. Am Donnerstag werden Schulkinder das Greenpeace-Schiff besuchen, auch Lokalpolitiker erwarten die Umweltschützer. Danach fährt die "Rainbow Warrior" Richtung Barcelona weiter. (cls)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.