Kurioser Streit um Strandliegen in Peguera

Peguera, Calvià, Mallorca |
Nicht ohne meine Liege! Das Archivfoto zeigt den Palmira-Strand in Peguera.

Nicht ohne meine Liege! Das Archivfoto zeigt den Palmira-Strand in Peguera.

Foto: M. Borrás

Auf den Stränden von Peguera im Südwesten von Mallorca herrscht derzeit eine verwaltungsrechtliche Auseinandersetzung um Strandliegen. Zu spüren bekommen haben das in den vergangenen Tagen meist deutsche Urlauber. Während Sie am Strand von Palmira in der Sonne dösten – das ist einer der drei Peguera-Strände –, traten Beamte der Lokalpolizei an sie heran und stellten Fragen wie: „Ist das Ihre Privatliege? Sind Sie der Besitzer der Liege? Oder ist sie nur geliehen?"

Der Hintergrund der Aktion ist folgender: Wie die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Samstag berichtete, ist ein deutscher Reiseveranstalter auf die Idee gekommen, seinen Gästen einen Strandschirm samt Liegen zu offerieren. Sobald sie im Hotel eingetroffen sind, erhalten die Urlauber einen Gutschein an der Rezeption, mit dem sie dann bei anderen Anbietern Strandschirm und Liegen erhalten. Diese tragen die Gäste dann täglich an den Strand. Abends bewahren sie das Mobiliar in ihrer Unterkunft auf. Bei Abreise werden die Gerätschaften wieder abgegeben.

Das neue Angebot ist indes dem offiziellen Konzessionär zum Verleihen von Sonnenschirmen und Liegen auf dem Strand von Palmira ein Dorn im Auge. So wurden die Küstenbehörde und die Lokalpolizei eingeschaltet, die dann die Runde machte und die Urlauber befragte, um Infos und Daten zusammenzutragen.

Das rief jetzt wieder den Hotelverband von Peguera auf den Plan. Er forderte den Sicherheitsdezernenten von Calvià auf, die Lokalpolizei möge bei ihren Ermittlungen die Touristen in ihrem Badeurlaub nicht stören. "Es handelt sich um eine verwaltungsrechtliche Angelegenheit, die letztlich von Juristen zu klären ist", sagte der Präsident des Verbandes, Antonio Mayol, gegenüber MM. Die Urlauber haben nach seinen Worten mit dem Thema nichts zu schaffen und sollten darum auch nicht durch das Auftreten der Uniformierten verunsichert werden.

Unterdessen hat die dem Rathaus unterstellte Lokalpolizei den Angaben zufolge ihre Befragungen bereits beendet und eingestellt. Das weitere Vorgehen der Behörden untereinander bleibe abzuwarten. Solche Angelegenheiten gestalteten sich Spanien erfahrungsgemäß langwierig, so der Verbandspräsident.

Rein rechtlich gesehen kann ein privater Badegast im Besitz von Schirm und Strandliege diese ohne weitere Genehmigung zum Eigengebrauch auf dem Sandstreifen aufstellen. (as)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Angel Manzanaro Serrano / Vor über 4 Jahren

Ich habe eine Gruppe auf Facebook Compraventa an Bewohner von Andratx und Calvia gerichtet, weil Einigkeit macht stark. Es ist Andratx & Calvia kaufen und zu verkaufen genannt. Sie werden die ersten sein, um die neuesten Nachrichten zu hören. Sie müssen fügen Sie die Gruppe fragen geschlossen . https://www.facebook.com/groups/andratxycalvia/?fref=ts

dank

Hajo Hajo / Vor über 4 Jahren

Klar dass der Liegenprofie keine Konkurrenz will. Aber dann müsste er auch alle Läden beklagen, die vor Ort Schirme und Liegen verkaufen. Da wie schon angemerkt die Fächem zwischen Schirmen freier Strand sind, kann jeder von ausserhalb des Strandes mitbringen was er will. Es spielt so keine Rolle, woher das hat.

Und wenn dem Liegenprofie die Pacht für das Areal von ca. 200.000 Euro zu hoch ist, kann er das ja lassen. Denn keiner zwingt ihn dazu.

Die Polizei sollte sich besser um die illegalen Verkäufer und Masseusen kümmern, die den Strand trotz Verbotes betreten.

Anette / Vor über 4 Jahren

@Tuttifrutti ich habe Dich sehr wohl verstanden. Frage Dich doch einfach mal, warum nur ER seit Jahren diese Lizhenz erhält. Manche Leute bekommt man nicht weg. Er ist schon lange in Paguera ein Gesprächsthema, mehr dazu zu sagen, zumindest hier, wäre dumm!. Vielleicht oder hoffentlich hat er nun den Bogen überspannt,

Tuttifrutti / Vor über 4 Jahren

@Anette, du hast es nicht verstanden. Das die Liegen auf Mallorca zu teuer sind stimmt. Mein Beitrag zielte aber auf deinen Wunsch ab, das Rathaus möge den Herrn mal in seine Schranken weisen. Es ist leider so, dass das Rathaus kräftig an den Liegen ( und an den Touristen oder Residenten ) mitverdient. Das der Typ Geld verdient finde ich legitim. Ich arbeite auch nur für Geld. Wie sieht es da bei dir aus?

Anette / Vor über 4 Jahren

@Tuttifrutti Was Du mir alles erzählst. Dieser J. hat mehr Kohle, als Du Dir vorstellen kannst. wenn ihm der Spaß zu teuer bwäre, würde er es lassen! Es gibt liegenfreie Zonen in Paguera, also Zonen, wo "seine" Liegen nicht stehen. Da kann jeder mit seinen privaten, gemieteten Liegen.Decken,Matten den Strandtag genießen. Da die Polizei hinzuschicken, hat was.. Hast Du eine Ahnung, was die Lizenz kostet, mitnehmbare Liegen,Stühle etc. zu vermieten??Richtig Geld Die Vermietstation in Paguera ist im 1.Stock! Die Auflage war u.a., einen Behindertenaufzug anzubringen.., noch Fragen??Die Hotels arbeiten mit diesem Verleih zusammen, weil er absolut solide arbeitet. Nachahmer im kleinen Stil rechts und links vermieten auch Liegen und das schwarz, also auch ohne Versicherung für den Nutzer. Wir warten Alle drauf, d. diesem Typen J. .endlich mal einer auf die Finger klopft!

Tuttifrutti / Vor über 4 Jahren

Ihr seid aber alle gut informiert:):) insbesondere Anette. Anette: An allen Stränden verdient die Gemeinde kräftig mit. Die Konzessionen für das Aufstellen der Liegen werden quasi gegen Höchstgebot versteigert und kosten teilweise 120.000,- Euro pro Saison. Erst wenn die wieder drin sind, verdient der Liegenaufsteller auch Geld. Das ist ungefähr so wie in DE. Da musst du auch erst ein halbes Jahr für das Finanzamt arbeiten. Und in der zweiten Jahrshälfte arbeitet du für dich.

Gast / Vor über 4 Jahren

Richtig so, diese Abzocke wird so gut umgangen, diese Strandliegentypen glauben ihnen gehört der Strand alleine, Pustekuchen. Die Investitione für Liegen und Schirme sind doch schon seit Jahren wieder drin. Ich leih mir an der Playa auch schon eigene Liege mit Schirm für die Hälfte.

Anette / Vor über 4 Jahren

Er wird nie Ruhe geben, dieser Herr J., der meint , ihm gehöre der gesamte Strand, der meint, alles und jeden anzeigen zu müssen. Herr J. ist paguerabekannt..., Kaum ein Urlauber kann sich diese Wucherpreise für Liege und Schirm leisten, Seitens der Gemeinde wird es Zeit, ihm endlich mal seine Grenzen zu zeigen!