Inca wird das Tor zur Tramuntana

| | Inca, Mallorca |
Die Zufahrt von Bussen und Privatwagen in die Tramuntana soll begrenzt werden

Die Zufahrt von Bussen und Privatwagen in die Tramuntana soll begrenzt werden.

Foto: Archiv

Inca soll Drehkreuz für Ausflügler in die Tramuntana werden. Das sieht das neue Verkehrskonzept der Balearen-Regierung vor, wie die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora berichtet. So wollen die Verkehrsplaner das Aufkommen an Fahrzeugen in Mallorcas Gebirge reduzieren.

Geplant ist, dass ab 2019 vermehrt Busse von der Inselmitte aus in die Berge starten. Zwei neuen Linien entstehen: Inca-Lluc-Port de Sóller sowie Inca-Lluc-Sa Calobra. Beide Strecken werden am Bahnhof in Inca starten. Auch der Busbahnhof der Stadt wird umgestaltet.

500 Parkplätze soll Inca bekommen, damit Ausflügler ihre Autos dort stehen lassen, um die die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen. 700.000 Euro fließen in das Vorhaben. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.