Nassau Beach auf Mallorca endgültig geräumt

Palma de Mallorca |
Zwangsräumung im Nassau Beach auf Mallorca.

Zwangsräumung im Nassau Beach auf Mallorca.

Foto: Jaime Morey

Nun ging es schneller als gedacht: Im Nassau Beach am Stadtstrand von Palma de Mallorca sind die Schlösser gewechselt worden. Die Hafenpolizei hat das Lokal am Donnerstag zwangsgeräumt.

Um 14 Uhr präsentierten die Beamten den gerichtlichen Räumungsbefehl und stellten sofort Gas, Wasser und Strom ab, da die Betreiber die Frist zur Schlüsselabgabe nicht eingehalten hatten. Schließlich bekamen die Mitarbeiter noch einige weitere Stunden eingeräumt, um ihre Habseligkeiten mitzunehmen. Die Einrichtung und die Strandliegen konnte in der kurzen Zeit jedoch nicht abtransportiert werden. Gegen 18.30 Uhr versiegelte die Hafenpolizei dann die Räume.

Betreiber war die Firma Insula Avantia S.L., die dem bekannten Tiroler Hotelier Günther Aloys aus dem Skiort Ischgl gehört. Ihre Lizenz war 2014 ausgelaufen, und dann bis Ende 2016 immer wieder provisorisch verlängert worden. Die Neuausschreibung hat eine einheimische Firma gewonnen, obwohl sie nicht das höchste finanzielle Gebot abgegeben hatte. Dies wird von der Hafenbehörde mit einem Punktesystem begründet, bei dem unter anderem auch Qualitätsstandards eine Rolle spielen.

Auf MM-Anfrage wollte Aloys zur Zwangsräumung am Freitag zunächst keine Stellungnahme abgeben. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

carlos / Vor über 3 Jahren

@ Mats: Bruder im Geiste, mir scheint, wir haben beide die gleiche Herkunft!

Mats / Vor über 3 Jahren

@Carlos hör auf hier einen auf Pseudo-Spanier oder gar Mallorquiner zu spielen. Dein provokantes Geschwätz in relativ gutem deutsch entlarvt dich nur als Depp mit wohl eher einfacher Herkunft aus Deutschland.

Mats / Vor über 3 Jahren

Mich würde auch interessieren wer der "richtige" @tomtom ist, da ich mich nicht gerne mit einem fake unterhalte. Es muß doch möglich sein, liebes Team vom MM dejenigen rauszufinden der als erstes diesen Nickname benutzt hat. Ich denke der "echte" tomtom hat ein Recht darauf. Und derjenige der den Nickname geklaut hat (ich frage mich nur warum) bitte für das Forum sperren !

Ösi / Vor über 3 Jahren

Wenn sie ein Mensch wie dieser Ischgler Promiwirt (?!) auf Mallorca so aufführt, wie wird er dann in Ischgl und Umgebung agieren?!

tomtom / Vor über 3 Jahren

@tomtom fake. Dein NIckklau nervt langsam. Ich weiß, daß dir die Intelligenz fehlt eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln, daß dir die Fantasie fehlt eine eigene Gedankenstruktur aufzubauen. Deshalb ist es offensichtlich Dein Hobby sich an Leute anzuhängen von denen Du weißt, daß sie dir überlegen sind. Richtig blöd für den Betroffenen ist es jedoch, wenn Deine Posts dann so bildungsfern, frei von Logik sind und vor allem im Regelfall auch noch eine Vergewaltigung der Deutschen Sprache darstellen. Dieser Umgang mit der Sprache deutet darauf hin, daß Deutsch nicht deine Muttersprache ist - oder daß selbst die Sonderschule bei Dir versagt hat. @Mallorca Magazin. Verstehe nicht warum Ihr das erlaubt. Jeder muß seine email hinterlassen und ihr könnt von daher sehen wer Nicknamen klaut. Löscht diesen Unsinn einfach. Wäre auch dankbar, wenn ihr mir die email Adresse zukommen laßt, dann löse ich das Problem selber.

Hajo Hajo / Vor über 3 Jahren

Bleiben wir mal schön bei der Sache und spart Euch Verschwörungstheorien. - Er hätte sich "rechtzeitig" mit der Hafenbehörde ohne jedes TamTam ins Einvernehmen setzen und einen neuen Vertrag aushandeln können. ggf. auch zu anderen Bedingungen. Aber seine Arroganz als König von Ischgl und der Versuch alles ab zu streiten, zu ignorieren und aus zu sitzen, hat eben nicht geklappt. Somit hat er seinen Konkurrenten nur noch in die Hände gespielt. Dümmer geht eben immer!! Und dann noch diese spinnerte Idee mit der Glaskatedrale im Wasser, hat ja dann wohl für den entgültigen Abschuss gereicht.

tomtom@ ja stimmt der Laden war unter aller gastronomischen Qualifikation. Vor allem das Personal.

Hajo Hajo / Vor über 3 Jahren

Der Ballermannkönig von Ischgl hat wohl gemeint, man könne es so machen wie daheim und die Spezl machen alles mit? Hier hatte er aber keine. Und sowas wie der hält auch noch Seminiare? Die sollt er mal selber besuchen. - Gut das er nun weg von Fenster ist.

Tomtom / Vor über 3 Jahren

@fett... Das Verfahren hat solange gedauert, weil der "österreichische Supergastronom" alle juristischen Tricks und Finten ausgenutzt hat den Vorgang solange wie möglich hinauszuzögern. Nachdem rechtsstaatliche Verhältnisse auf der Insel herrschen mussten alle Instanzen seitens der Hafenbehörden durchgezogen werden. Jetzt ist es endlich seit dem letzten Gerichtsbeschluß möglich und wurde umgehend umgesetzt. Also nix Korruption oder Vetternwirtschaft, sondern Rechtsstaat - auch wenn es in Ihr eindimensionales Weltbild nicht paßt...

tomtom / Vor über 3 Jahren

@Carlos. Lesen bildet und wenn man dann auch noch begreift, was der andere geschrieben hat, dann ist man weit vorne. Bei Dir habe ich den Eindruck, daß Du gar nichts begriffen hast. Ich habe ein Verständnis für die Vergabe der Lizenzen beschrieben, in dem ich die Lizenzvergabe in München (z.B. Oktoberfest) mit der in Mallorca verglichen habe, die ähnlich sind und sich durchaus positiv für die Stadt ausgewirkt hat. Darauf zu schreiben "niemand hat euch gezwungen nach Mallorca zu kommen" ist gelinde gesagt wirr. Oder mit anderen Worten, der Sachverhalt war etwas zu kompliziert für Dich. also nochmals langsam durchlesen und dann habe ich doch noch Hoffnung, daß Du den Post begreifst. Noch lustiger wird es, wenn Du von "Monopol Bier" schreibst. Da befürchte ich, daß Du das Wort Monopol nicht kennst, denn bei sechs verschiedenen Brauerei, kann man wohl schlecht davon sprechen. Und diese Biere sind alle aus München, werden dort gebraut, stehen für Münchner Kultur und Tradition und die Brauereien zahlen auch dort Steuern. Deshalb werden sie im Lizenzerfahren bevorzugt. Und so eine weit sinnige, die eigene Tradition unterstützende Vergabe von Lizenzen wünsche ich mir in bestimmten Bereichen auch für die Mallorquiner. Carlos, ich hoffe das war jetzt nicht zu kompliziert für Dich....

Carlos / Vor über 3 Jahren

Niemand hat euch gezwungen, nach Mallorca zu kommen! Wenn euch nicht gefällt, wie und an wen auf Mallorca Lizenzen vergeben, dann sauft euer Monopol-Bier auf dem Oktoberfest zu Hause in Deutschland!