Die Demonstranten luden die Passanten zu einem Snack und Gesprächen ein. | J. Martiny

Eine kleine Gruppe von Anhängern der Plattform "Ciutat per a qui l'habita" (Die Stadt den Einwohnern) hat sich am Samstagvormittag zur einer Kundgebung vor dem Rathaus in Palma getroffen. Zuschauer sprechen von 18 Personen, die friedlich mit Plakaten und einem kleinen Picknick auf ihr Anliegen aufmerksam machten. Sie sind gegen zu viele Touristen in Palma und auf Mallorca.

Ähnliche Nachrichten

Die Gruppe hatte Mitte Juli bereits auf dem Borne demonstriert: "Wir kämpfen für mehr öffentlich Raum. In der Stadt geht es nur noch ums Geschäft, da trägt der Tourismus natürlich mit Schuld", sagte damals ein Teilnehmer gegenüber dem MM. Die Urlauberzahlen sollen gedeckelt werden und keine neue Hotelbetten in der Hauptstadt von Mallorca entstehen, fordern sie. "Es geht uns dabei nicht nur um die City, sondern auch um die Umwelt." (cls)