Brände vernichteten fast vier Hektar Wald

| | Andratx, Mallorca |
Die Rauchwolken waren in weiten Teilen Mallorcas zu sehen.

Die Rauchwolken waren in weiten Teilen Mallorcas zu sehen.

Foto: Michel's

Insgesamt 3,6 Hektar Kiefernwald sind vernichtet worden. Das ist die Bilanz von zwei Bränden, die Einsatzkräfte am Samstag erfolgreich bekämpfen konnten.

Das erste Feuer am Puig d'en Trobat wurde um 12.50 Uhr gemeldet. Die Lokalpolizei von Andratx war zuerst am Einsatzort und verhinderte, dass die Flammen sich schnell ausbreiten. Per Hubschrauber erreichte dann eine 23 Mann starke Brigade des balearischen Umweltinstituts Ibanat den Brand. Mit zwei Helikoptern, vier Flugzeugen und zwei Löschfahrzeugen versuchte man erfolgreich, das Feuer unter Kontrolle zu bringen, was um 18.05 Uhr vermeldet werden konnte.

Erschwerend für die Arbeit war, dass unweit der ersten Brandstelle ein zweites, kleineres Feuer ausbrach, das parallel bekämpft werden musste. Der erste Vorfall kostete 3,6 Hektar, der zweite 0,4.

Bisher wurden in diesem Jahr 72 Waldbrände auf den Balearen registriert, von denen mehr als 86 Hektar Fläche betroffen waren.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor über 3 Jahren

MALLORCAFan@ Ja da kommt man schon auf passende Gedanken insbesondere dann, wenn man die Lage der Grundstücke betrachtet. Es gibt 3 Möglichkeiten, Blitz, Fahrlässigkeit und Vorsatz. Klären können das nur Brandermittler der Guardia Civil. Ob sie das aber tun, warten wirs ab.

MALLORCAFan / Vor über 3 Jahren

Es wird zwar immer wieder über Feuer auf Mallorca berichtet, aber mitzuteilen, wie oder wodurch diese Feuer entstehen, wird verschwiegen. Für den geneigten Leser wären diese Infos aber auch sehr interessant.