Mallorquiner erlebte Terroranschlag in Barcelona

| | Mallorca |
Juanjo Mir besuchte mit seiner Familie Barcelona, als das Attentat passierte

Juanjo Mir besuchte mit seiner Familie Barcelona, als das Attentat passierte.

Foto: Ultima Hora

"Es war, als fielen die Menschen wie ein Vorhang vor uns herab", beschreibt Juanjo Mir die Geschehnisse in Barcelona. Die Familie aus Mallorca urlaubte auf dem spanischen Festland. Am Freitag, am Tag des Terrorattentats, hielt sie sich auf den Ramblas auf.

Die Familie vertrödelte auf den Ramblas Zeit, da sie später noch die Sagrada Família besuchten wollte. Das erzählte Juanjo Mir gegenüber der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Als der Mallorquiner, seine Frau sowie die beiden Kinder (acht und sieben Jahre alt) gerade eine Eisdiele verließen, sahen sie, wie der Lastwagen über die Flaniermeile und durch die Menschenmenge raste.

"Ich habe mir sofort gedacht, dass es ein Terroranschlag war", erinnert sich Juanjo Mir. Die Eltern rannten mit den Kindern davon, dennoch sahen sie die Toten und Verletzten. "Wir standen unter Schock", sagt er. Am Abend nahmen sie die Fähre, die sie zurück nach Mallorca brachte. (cls)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.