Zweite Rolex-Bande auf den Balearen gestoppt

| | Ibiza |
Die Polizei stellte Luxusuhren sicher

Die Polizei stellte Luxusuhren sicher.

Foto: Guardia Civil

Die Nationalpolizei hat fünf Personen festgenommen, die im Verdacht stehen, wertvolle Uhren gestohlen zu haben. Die "Rolex-Bande" trieb auf Mallorcas Nachbarinsel Ibiza ihr Unwesen. Wie die Nationalpolizei in einer Pressemitteilung berichtet, gingen die Verdächtigen auf Ibiza und im Hafen von Barcelona ins Netz. Es soll sich um Italiener aus dem Raum Neapel handeln. Die Beamten beschlagnahmten bei ihnen Uhren im Wert von jeweils 8000 bis 50.000 Euro.

Die Bande ging brutal vor. Die Männer und Frauen agierten immer in der Gruppe. Einer steuerte einen Motorroller, der andere riss den Opfern die Uhr vom Handgelenk. Nicht selten trugen die Bestohlenen Verletzungen davon, wenn sie den Raub zu verhindern versuchten.

Die Täter übergaben ihre Beute sofort an Helfer. Wenn die Polizei sie anhielt, wurde deshalb bei ihnen keine Beute gefunden. Zudem blieben die jungen Räuber immer nur wenige Wochen auf der Insel auf, danach rückten neue Kriminelle nach.

Auch auf Mallorca agierten Räuber nach dem Muster. In Port d'Andratx wurden mehrere Luxusuhren gestohlen. Einen Teil der Bande spürte die Polizei Ende Juli auf. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor etwa 1 Jahr

Ein Freund von mir hat eine Rolex und ich habe ihm von den Klaubanden erzählt. Wir haben dann seine Uhr am Arm geprüft, ob man sie einfach von Handgelenk reissen kann. Das Resultat ist, ohne schlimme Wunden ist das fast nicht möglich. Und mit Metallarmband schon gar nicht. - WIE also schaffen das die angeblichen Diebe?