Die Blaue Flagge weht nicht mehr an Palmas Stadtstrand Can Pere Antoni. Der Grund sind verbrannte Plastikteile, die dort angespült werden. Das berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora. Die Auszeichnung war der Playa erstmals in diesem Jahr verliehen worden.

Badegäste hatten sich über den Unrat beschwert. Die Europäische Stiftung für Umwelterziehung zog deshalb die Blaue Flagge wieder ein. Das Rathaus geht davon aus, dass die Plastikteile vom Ausbau des Hafens ins Palma stammen. Dort sollen sie als Füllmaterial auch Schlackereste aus der Müllverbrennungsanlage Son Reus zum Einsatz kommen. Wie die Stadt in einer Pressemitteilung schreibt, erstattete sie wegen der Verunreinigung Anzeige beim balearischen Umweltministerium.

Ein Badeverbot gibt es allerdings nicht. Laut den regelmäßigen Wasseruntersuchungen des Umweltministeriums bestehen keine Bedenken wegen Verunreinigungen.

Ähnliche Nachrichten

Die Blauen Flagge auf Mallorca vergibt die Europäische Stiftung für Umwelterziehung. Dafür werden neben der Wasserqualität auch verschiedene Kriterien der Infrastruktur wie Toiletten berücksichtigt. (cls)