Ein halbes Jahrhundert Golfclub Son Servera

| Son Severa, Mallorca |
Unternehmer Frank O. Blochmann (l.) ist seit 2013 Präsident von Golf Son Servera. Im selben Jahr wurde Stefano Borlotti zum Dire

Unternehmer Frank O. Blochmann (l.) ist seit 2013 Präsident von Golf Son Servera. Im selben Jahr wurde Stefano Borlotti zum Direktor des Clubs.

Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Der Club de Golf Son Servera wurde in diesem Jahr 50 Jahre alt. 1967 hat man den Platz unter dem Namen Golf Punta Rotja eröffnet, ein Jahr später bekam er seinen heute noch gültigen Namen. Golf Son Vida gibt es seit 1964. Es handelt sich bei Son Servera also um den zweitältesten unter den heute existierenden Golfplätzen Mallorcas. Und um den "einzigen Mitgliederclub", wie Stefano Bortolotti, seit 2013 Clubdirektor, betont.

Als die Anlage bei Costa dels Pins gebaut wurde, standen vor allem britische Golf-Enthusiasten dahinter. Heute kommen die rund 600 Mitglieder aus zwölf verschiedenen Ländern. Am stärksten vertreten sind Deutsche und Spanier.

Ohne dass das gesellschaftliche Leben zu kurz kommen soll, wird sehr viel Wert auf sportliche Aspekte gelegt. Immer wieder bringt der Club Talente hervor, die zum Teil auch in den Profibereich vordringen. Aktuell beispielsweise Nuria Iturrioz, die auf der Ladies European Tour ihr Geld verdient, und Toni Ferrer, der auf der Asian- und der Challenge-Tour unterwegs ist.

Historisch bedeutsam waren der 21. November 2001, als ein schlimmer Sturm den Platz komplett verwüstete und das Jahr 2012, in dem aus dem Neun-Loch-Platz ein 18-Loch-Kurs wurde.

Club-Präsident Frank O. Blochmann und sein Team wollen den Geburtstag jetzt gebührend feiern. Am Donnerstag, Freitag und Samstag (14. bis 16. September) finden verschiedene Turniere statt. Am Samstag folgt der Höhepunkt mit einem Gala-Essen im Gran Hotel Biomar & Spa in Sa Coma. Weitere Infos unter Tel. 971-840096.

(aus MM 37/2017)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.