Haftstrafe für Schinkendieb auf Mallorca gefordert

| | Palma de Mallorca |
Der Preis für wertvollen Ibérico-Schinken kann pro Keule bei etlichen hundert Euro liegen.

Der Preis für wertvollen Ibérico-Schinken kann pro Keule bei etlichen hundert Euro liegen.

Foto: UH / Archiv

Die Staatsanwaltschaft auf Mallorca fordert 1,5 Jahre Haft für einen Mann, der in Santa Ponça einen teuren Ibérico-Schinken gestohlen haben soll.

Der 48-jährige Spanier wird beschuldigt am 25. Januar gegen 16.50 Uhr in einem bekannten Supermarkt in der Avenida Jaime I die Unaufmerksamkeit eines Fleischers genutzt zu haben, um eine Keule der Edelmarke Cinco Jotas zu greifen und an unbekannte Komplizen im Innenhof weiter zu reichen. Alles wurde von einer Kamera aufgezeichnet.

Da der mutmaßliche Dieb einschlägig vorbestraft ist, fordert die Staatsanwaltschaft 18 Monate Haft. Zudem soll der Mann den verschwundenen Schinken im Wert von 685 Euro bezahlen. (mic)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Hace over 2 years

1 1/2 Jahre? Eine groteske Posse der Justiz, die auf der anderen Seite das ganze kriminelle Gesindel, - über dessen Taten das MM ständig berichtet -, nicht mit der nötigen Härte sanktioniert und billigst davon kommen lässt. Schaut auf Son Banya. Statt diese Brutstätte endlich dem Erdboden gleich zu machen, die Bosse und Clans der Drogenmafia ab zu urteilen und aus zu weisen, sperrt man lieber einen Supermarktdieb ein, statt ihn auf Bewährung mit Geldstrafe zu verurteilen.