Nur 49 Prozent der Deutschen empfinden Spanien als sicher

Protestgraffiti gegen die Ferienvermietung in Palma.

Protestgraffiti gegen die Ferienvermietung in Palma.

Foto: PILAR LOZANO

Eine Umfrage des deutschen GfK-Instituts hat ergeben, dass nur 49 Prozent der Deutschen Spanien uneingeschränkt als sicheres Reiseland betrachten. Wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora schreibt, liegen die Ursachen dafür vor allem in den Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien, dem Terroranschlag von Barcelona und den Anti-Tourismusprotesten in Barcelona und Palma.

Auch die Diskussion über weitere bzw. erhöhte Touristenabgaben hat laut Studie dazu beigetragen, bei Spanien-Reisenden Unsicherheit aufkommen zu lassen. "Viele Reisende haben das Gefühl, dass sie in Spanien nicht willkommen sind", wird Ulrich Reinhardt zitiert, Verantwortlicher der GfK-Studie.

Allerdings muss die Bedeutung der Umfrage für Spanien relativiert werden, da sich die Deutschen generell nicht mehr so sicher fühlen auf ihren Reisen. Immerhin belegt Spanien in der Umfrage Rang 6 unter den sichersten Reisezielen. Die ersten fünf Plätze belegen Deutschland, gefolgt von Österreich und der Schweiz, den skandinavischen Ländern und Italien.

Sicherheit werde aktuell ein immer wichtigeres Kriterium bei der Auswahl des Reiseziels, heißt es in der Studie.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

MARCO / Vor etwa 1 Jahr

Da haben 49 % recht.

joewandsbek / Vor etwa 1 Jahr

Und wer hat, bitteschön, diese Studie für viel Geld in Auftrag gegeben? machen wir, welches Ergebniss hätten sie den gerne. Da stimmt doch was nicht.