Spanische Weihnachtslotterie: Geldsegen auch auf Mallorca

Mallorca |
Die Weihnachtslotterie elektrisiert ganz Spanien.

Die Weihnachtslotterie elektrisiert ganz Spanien.

Foto: Archiv UH
Die Weihnachtslotterie elektrisiert ganz Spanien.Antònia Ballester hat in der Lottoannahmestelle in Campos Lose verkauft, die den zweiten Platz gewonnen haben.

Am 22. Dezember schaut ganz Spanien gebannt auf die Weihnachtslotterie. Millionen von Menschen verfolgen die Ziehung live im Fernsehen. Fast jeder Spanier hat mindestens ein Los erworben, manche auch mehrere. Nahezu jeder kennt jemanden, der schon mal gewonnen hat.

Das Preisgeld der "Loteria de Navidad" liegt bei insgesamt 2,38 Milliarden Euro – so hoch wie bei keinem anderen Gewinnspiel überhaupt. Dazu kommt, dass die Summe an einem einzigen Tag an Zehntausende von Spielern verteilt wird, was die Ziehung Jahr für Jahr zu einem kollektiven Erlebnis macht.

Bereits um kurz nach 9 Uhr morgens – die Ziehung dauert den ganzen Vormittag – wurde die Kugel mit dem dritten Preis gezogen. Er entfällt auf die Lose der Seriennummer 06914. Auf jedes Zehntellos (20 Euro Einsatz) entfallen 50.000 Euro.

Um kurz nach zehn fiel der zweite Preis. Er ist 1,25 Millionen Euro wert, das bedeutet, wer ein "Décimo" gekauft hat, gewinnt 125.000 Euro. Die Losnummer ist die 51244. Er hat auch Mallorca einen Geldsegen beschert. Entsprechende Lose wurden unter anderem in Cala Millor, Sant Llorenç des Cardassar und Campos verkauft.

Den "Gordo", den Hauptpreis, gewinnt in diesem Jahr das Los mit der Nummer 71198. Pro Zehntellos gibt es 400.000 Euro, ein ganzes Los ist 4 Millionen Euro wert. Auf Mallorca sollen keine Lose der Serie verkauft worden sein. (cze)

aktualisiert um 12.57 Uhr

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.