33 Personen erlitten in Restaurant Hepatitis-A-Infektion

Palma de Mallorca |
Einige der Betroffen wurden im Krankenhaus von Son Llàtzer behandelt.

Einige der Betroffen wurden im Krankenhaus von Son Llàtzer behandelt.

Foto: Teresa Ayuga

In einem Lokal im Zentrum von Palma de Mallorca haben sich im Dezember 33 Menschen mit dem Hepatitis-A-Virus infiziert. Die Gesundheitsbehörde wies Mitte Dezember die Schließung des Restaurants an. Nach diversen Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere in der Küche, hat das Lokal am 19. Januar wieder den Betrieb aufgenommen, berichtete die spanische Tageszeitung Ultima Hora am Donnerstag.

Überträger der Infektion war ein Angestellter in der Küche. An Leberentzündung erkrankten vier Beschäftigte des Lokals, 26 Gäste und drei weitere Personen, die sich wiederum über die bereits Infizierten angesteckt hatten. Eine 33-jährige Kundin, die mehrere Tage im Krankenhaus verbringen musste, berichtete von Fieber und großer Mattigkeit. Sie hatte die ersten Beschwerden und späteren Leberschmerzen in der ersten Dezemberhälfte registriert.

Hepatitis A ist eine meldepflichtige Erkrankung. Aus diesem Grund schaltete sich das balearische Gesundheitsamt ein. Die Betreiber des Lokals wurden angewiesen, streng auf die Einhaltung der hygienischen Vorschriften im Küchenbetrieb zu achten. Der Vorfall gilt mittlerweile als abgeschlossen. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.