Hunde auf Mallorca mit Schafskadaver eingesperrt

| | Sineu, Mallorca |
Hundekäfig mit Schafskadaver auf Mallorca.

Hundekäfig mit Schafskadaver auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora / A.S.

Bei Sineu in der Inselmitte Mallorcas sind drei Hunde mit einem verwesten Schafskadaver in einen engen Käfig gesperrt worden. Der 80-jährige Halter wurde von der Guardia Civil verwarnt.

Ein Lastwagenfahrer hatte den Käfig im Camí de Son Font entdeckt und die Behörden verständigt, da ihm die Situation seltsam vorkam. Ursprünglich war die Rede von einem toten Schwein gewesen, dann stellte sich heraus, dass es sich um ein Schaf handelt. Der Halter hatte das Tier leicht angeröstet und seinen drei Hirtenhunden der Inselrasse "Ca de Bestiar" zum Fraß vorgeworfen. Diese rührten den Kadaver jedoch nicht an.

Der 80-jährige Mallorquiner wurde ermahnt, auf seinem Agrargrundstück künftig für angemessene Bedingungen zu sorgen. Damit ließ es die Polizei auf sich beruhen. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Nadine / Vor etwa 1 Jahr

Wie abartig der Mensch doch immer wieder sein kann. Die armen Hunde. Silke hat völlig recht. Kann man die Hunde dem Besitzer nicht weg nehmen?

Carneval / Vor etwa 1 Jahr

@Silke hat 200% Recht.

Silke / Vor etwa 1 Jahr

Von der Tatsache mal abgesehen, dass der Zwinger, der auf dem Foto abgebildet ist, für die drei Hunde viel zu klein ist... Wie kann es sein, dass die Polizei da nicht härter durchgreift.? Ich verstehe das nicht. Eigentlich gehört der Besitzer der Hunde mit dem toten Kadaver in den Zwinger gesperrt. Aber es sind ja nur Tiere, oder? Was für eine Schande...