Richter im Fall Cursach auf Mallorca abgelöst

| | Palma de Mallorca |
Richter Manuel Penalva in Palma de Mallorca.

Richter Manuel Penalva aus Palma de Mallorca.

Foto: A. Sepúlveda

Untersuchungsrichter Manuel Penalva muss die Zuständigkeit für den Fall Cursach auf Mallorca abgeben. Das haben seine Kammerkollegen entschieden.

Der Beschluss des Provinzgerichts der Balearen (Audiencia Provincial) ist am Mittwoch bekannt geworden und wurde damit begründet, dass Penalva bei den Ermittlungen gegen die Lokalpolizei und den Nachtclubunternehmer Bartolomé Cursach offenbar seine Unvoreingenommenheit verloren habe. Bemängelt wird, dass Penalva mit einer wichtigen Belastungszeugin Whatsapp-Nachrichten ausgetauscht haben soll, die seine Haltung parteiisch erscheinen lassen und das öffentliche Vertrauen in die Justiz untergraben.

An seiner Stelle übernimmt Richter Miquel Florit die schwierigen Untersuchungen, die bisher noch nicht zu Anklagen geführt haben, jedoch bereits zigtausende Seiten füllen. In dem Fall geht es um mutmaßlich systematische Korruption in der Lokalpolizei, die vom Unternehmer Cursach zum eigenen Vorteil und gegen Konkurrenten instrumentalisiert worden sein soll.

Befangenheitsanträge der Verteidiger sind bisher stets abgelehnt worden. Nun hatten jedoch die Anwälte von Cursach-Stellvertreter Bartolomé Sbert mehr Erfolg. Dieser war im Dezember gegen 500.000 Euro Kaution auf freien Fuß gekommen, während sein Chef weiter in Untersuchunghshaft ausharren muss. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Bürger / Vor etwa 1 Jahr

Da bin ich ja mal gespannt ob hier das Geld oder die Gerechtigkeit siegt. Jahrzehntelange Korruption der Behörden und Polizei durch Cursarch, Schikane der Konkurrenz, Gängelung der Touristen an der Playa de Palma, mal sehen wie man das ahnden wird.