Defekter Heizofen vergiftet vier Menschen in Palma

| | Palma, Mallorca |
Unter den Verletzten war auch ein Kleinkind.

Unter den Verletzten war auch ein Kleinkind.

Foto: Archiv

Vier Mitglieder einer Familie haben am Mittwochmorgen in Palma de Mallorca Vergiftungen wegen eines defekten Heizofens erlitten. Das berichtet die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora auf ihrer Internetseite. Offenbar hatten die Betroffenen Kohlenmonoxid eingeatmet. Bei den Verletzten handelt es sich um ein Kleinkind (4), zwei Frauen (19 und 27) und einen Mann (40).

Der Zustand der Personen ist nach Angaben des Rettungspersonals kritisch. Sie wurde alle ins Landeskrankenhaus Son Espases gebracht.

Auf Mallorca kommt es immer wieder zu Vergiftungen wegen defekter Heizöfen, teils auch mit tödlichem Ausgang. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

C3H8 / Vor über 2 Jahren

Transportabele Propanöfchen ohne einen Kaminanschluss ( Zuluft+Abluft) sind tückische Giftgasgeneratoren . In zugigen Räumen geht das meistens noch gut , in gut abgedichteten Räumen manchmal aber auch nicht. Wohnungen ohne Kaminanschluss sollte es gar nicht mehr geben dürfen . DAS durchzusetzen und ggf zu fördern wäre wichtiger als die Errichtung sinnloser Photovoltaikanlagen , die der Verbraucher über einen erhöhten Strompreis ewig bezahlt .