Seit Samstag sucht die Seenotrettung nach einem argentinischen Segler. | MICHELS

0

Auf der Suche nach dem verschollenen Segelboot hat ein Flugzeug der Seenotrettung vor Formentor Segelreste entdeckt. Ein Boot der Seenotrettung ist zurzeit zum Fundort unterwegs. Die Segel könnten von der elf Meter langen "Semental III" stammen, nach der seit Samstag gesucht wird.

Das Segelboot war am frühen Freitagmorgen von Salou (Taragona) in Richtung Balearen ausgelaufen. An Bord befand sich ein 37-jähriger Argentinier. Er fuhr um vier Uhr morgens bei widrigen Wetterbedingungen und heftigen Sturmböen los. Der letzte Kontakt bestand nach Angaben der Seenotrettung gegen 23 Uhr.

Am Samstagnachmittag empfing die Seenotrettung einen Notruf des Argentiniers. Seitdem suchte sie nach dem Boot. An der Suchaktion sind ein Hubschrauber und zwei Flugzeuge beteiligt. Sie haben sowohl den Kanal von Ibiza als auch von Menorca überflogen und das Suchgebiet um weitere 50 Meilen bis zum Norden Mallorcas ausgeweitet.

Ähnliche Nachrichten

An der Suche sind außerdem die balearische Katastrophenhilfe und die Guardia Civil beteiligt. (aktualisiert am 2.4., um 15.25 Uhr)