Kampf gegen Plastikschilderplage in Palma

| | Palma |
In der Calle Sant Miquel hat die Invasion an Plastikschildern überhand genommen.

In der Calle Sant Miquel hat die Invasion an Plastikschildern überhand genommen.

Foto: R.L.
In der Calle Sant Miquel hat die Invasion an Plastikschildern überhand genommen.Werbetafel an einem denkmalgeschützten Gebäude in der Via Sindicato.Auch dieses denkmalgeschützte Gebäude an der Plaça d'Espanya ist mit Werbeschildern verunstaltet worden.

Mallorcas Denkmalschutzvereinigung Arca fordert von der Stadt Palma ein strengeres Vorgehen gegen Plastikschilder an den Fassaden der Altstadtgebäude. Palma verliere seine Essenz und werde immer unpersönlicher, sagt Arca-Sprecherin Àngels Fermoselle.

Palmas Zentrum gelte als Kulturgut (Bien de interés cultural) und genieße einen besonderen Schutz, so Fermoselle weiter. Das Anbringen von Plastikschildern mit Werbung an den Außenfassaden der Gebäude sei darin ausdrücklich verboten. "Es scheint so, dass man im Rathaus die eigenen Normen nicht kennt", fügt sie hinzu.

Es gebe sogar Fälle, wo Werbung an denkmalgeschützten Gebäuden angebracht worden sei. Auf mehrere Anzeigen der Denkmalschützer habe es bisher keine Reaktion gegeben.

Man sei nicht gegen den lokalen Handel, betont man bei Arca. Vielmehr müssten aber auch die Händler daran interessiert sein, das städtische Umfeld attraktiv zu halten. Das sei ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.