Streik: 31 Flüge von und nach Mallorca fallen aus

| | Flughafen Palma, Mallorca |
Wieder fallen am Airport Palma Flüge wegen eines Streiks aus.

Wieder fallen am Airport Palma Flüge wegen eines Streiks aus.

Foto: Archiv UH

Ein weiterer Streik der französischen Fluglotsen am Kontrollposten Marseille sorgt an diesem Wochenende für 31 gestrichene Flüge und teilweise lange Verspätungen am Flughafen Palma de Mallorca. Lediglich zwei der abgesagten Verbindungen führen nach Frankreich, die andern 29 sollten nach Deutschland oder andere Länder in Mittel- und Nordeuropa gehen.

Besonders betroffen sind Kunden des irischen Billiganbieters Ryanair, der im Falle von Streik bereits im Vorfeld zahlreiche Flüge streicht.

Seit Mai treten die Himmelswächter an der französischen Südküste regelmäßig Samstags und Sonntags in Ausstand. Sie demonstrieren damit gegen die Liberalisierungspolitik von Präsident Macron. Am vergangenen Wochenende mussten in Palma 26 Flüge ausfallen. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Karl / Vor etwa 1 Jahr

Ronald Reagen hat damals alle fristlos kündigen lassen am Airport USA .!!!!

GECKO / Vor etwa 1 Jahr

Da helfen nur noch Streikbrecher. Raus mit den verwöhnten , faulen Eiern, und rein mit Leuten die arbeiten wollen. Was interessiert mich die Politik von Macon. Das ist deren Problem und nicht das anderer Länder.

Michael / Vor etwa 1 Jahr

Wenn der Arbeitgeber verlangt, man könne etwas länger arbeiten als bis 55, könnte man eigentlich -zur Not - einstimmen....und nicht tausende von Passagieren über Tage hinweg und immer wieder unendlich ärgern. Für mich ist das eine faule Bande, die nicht kapieren will, dass sich wunderschöne mediterrane RosarosaZeiten mal geringfügig ändern können.

Chd / Vor etwa 1 Jahr

Es reicht jetzt french people! Wollt ihr die ganze Insel lahmlegen?

Maus / Vor etwa 1 Jahr

Die Franzosen streiken da zu viel Flugverkehr und zu wenig Personal vorhanden ist. Nicht weil sie zu faul sind Mr.PS

wala / Vor etwa 1 Jahr

@PS Andere fliegen doch auch gen PMI. Nur bei O´Leary klappt das nicht! Schwache Aussage des Herrn!

PS / Vor etwa 1 Jahr

Es liegt einzig und allein an den "faulen" Franzosen. Gestern in einem Artikel der "WELT" gelesen: Im Zusammenhang mit den Streiks der französischen Fluglotsen verweist Ryanair-Chef O’Leary darauf, dass die französische Flugverkehrskontrolle von den Airlines verlangt, Überflüge zu streichen, „um die französischen Inlandsstrecken zu sichern“. Also nicht immer auf Ryanair rumhacken - wem Ryanair nicht passt hat ja genug andere (teuere) Alternativen.

wala / Vor etwa 1 Jahr

@Metti Auch meine Vermutung! Ich weiß nicht wie es mit "Entschädigung" aussieht, wenn sie die Flügel canceln. Höhere Gewalt, auf Grund des Streiks? Übrigen: Lauda hat allein heute etliche Flüge gen PMI ab Tegel nicht durchgeführt. Für morgen sind etliche auch schon gestrichen. Da Lauda ja mit denen "Zusammenarbeitet" wohl kein Wunder. Wer bei diesen Gesellschaften noch bucht, verstehe ich nicht.

Metti / Vor etwa 1 Jahr

@wala: kann ja sein, das andere Gesellschaften bereit sind, nen "Schlenker" zu machen. Dieses aber halt nicht in der Preispolitik bei Ryanair vorhanden ist ( zB mehr Spritkosten). Da werden halt sofort die Flüge gecancelt

wala / Vor etwa 1 Jahr

Besonders betroffen sind Kunden des irischen Billiganbieters Ryanair, der im Falle von Streik bereits im Vorfeld zahlreiche Flüge streicht.

Was ich nicht verstehe, warum sind überwiegend Flüge von Ryanair betroffen! Ich hatte vor Jahren auch einmal das Problem PMI-TXL, da ist AB über Italien gen TXL geflogen!