Mehr Sicherheit für Küstenstraße bei Sa Ràpita

Sa Ràpita, Mallorca |
Die Küstenstraße im Inselsüden, die viele Deutsche von der Fahrt zum Es-Trenc-Strand kennen, soll sicherer werden.

Die Küstenstraße im Inselsüden, die viele Deutsche von der Fahrt zum Es-Trenc-Strand kennen, soll sicherer werden.

Foto: Archiv Ultima Hora

Der Inselrat und die Gemeinde Campos wollen für mehr Sicherheit auf der Küstenstraße bei Sa Ràpita im Süden von Mallorca sorgen. Aus diesem Grund soll dort zunächst die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 auf 40 Kilometer pro Stunde herabgesetzt werden. Zudem könnte es dort bald ein komplettes Überholverbot, also eine durchgezogene Mittellinie geben.

Längerfristig soll die Straße dann so umgebaut werden, dass der Radweg in einem speziellen Schutzbereich verläuft. Derzeit befindet er sich direkt neben der Fahrspur. Auf der Ma-6021 sind besonders viele Touristen unterwegs, die sich auf den Weg zum beliebten Es-Trenc-Strand machen. Unlängst war dort eine 15-Jährige von einer Betrunkenen totgefahren worden. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Thomas Berthold / Vor 4 Monaten

Überholmanöver alle gleichzeitig ?? Dann ist es ja Linksverkehr. Grins. 10 km/h weniger ist doch nicht der Rede wert. Wenn es jetzt Schrittgeschwindigkeit wäre okey dann wäre es wohl stressig aber doch nicht so. Was ist denn wichtiger, zwei Minuten früher ankommen oder die Sicherheit ?? Ich bevorzuge zweiteres. Egal jetzt ob für mich oder andere.

MBurkard / Vor 4 Monaten

Wegen einer(!) schwer Betrunkenen (die davon auch nicht abgeschreckt worden wäre) müssen jetzt ALLE langsam fahren?! Und ein weiteres endlos-Überholverbot, das zu gefährlichen Drängeleien und -nach seinem Ende- zu besonders waghalsigen, da nach endlosem Aufschieben alle gleichzeitig stattfindenden Überholmanövern führt? - Gratuliere!

Thomas / Vor 4 Monaten

Wollte wohl den Fotografen nicht gefährden, der auf dem Radweg stand... ;-)

mallorca - fan / Vor 4 Monaten

Foto:

Wie sich ein Radfahrer selbst gefährdet, weil er nicht weiter rechts fährt !!!