Video zeigt morgendliche Straßenschlägerei in Magaluf

Magaluf, Calvià, Mallorca |

Zwei Gruppen von Jugendlichen liefern sich eine Schlägerei auf offener Straße in Magaluf.

Foto: Video: Última hora

Mit dem Beginn der Hochsaison auf Mallorca nimmt die Zahl unzivilisierter Auswüchse in den Urlaubsgebieten zu. In Magaluf wurden einmal mehr Passanten zu Augenzeugen, wie zwei Gruppen von Jugendlichen in der Tourismusgemeinde handgreiflich wurden. Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora berichtete, soll sich die Schlägerei an einem frühen Morgen am vergangenen Wochenende auf offener Straße zugetragen haben. Beteiligt an dem gewalttätigen Streit seien britische und spanische Jugendliche gewesen.

Unterdessen hat das Rathaus von Calvià mitgeteilt, dass die Lokalpolizei in den vergangenen zwei Wochen allein in Magaluf und Santa Ponça 50 Bußgeldverfahren wegen nächtlicher Ruhestörung eröffnete. Bars und Lokale, die auch nach Mitternacht die Eingangstüren offen stehen lassen, so dass die Musik ins Freie dringt, müssen mit Geldstrafen bis 12.000 Euro rechnen. Wird die Sperrstunde der Lokale, in der Regel um 3 Uhr früh, nicht eingehalten, werden in diesem Fall bis zu 10.000 Euro fällig. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Reiner / Vor 5 Monaten

Ist doch ganz normal, bei solchen Menschenmassen und Alkohol das kommt überall mal vor ,oder glaubt Ihr auf z.B. dem München Oktoberfest geht es besser zu. Lieber mal die ganzen Klau Huren / Hütchenspieler / Diebe einfangen die sind dort an jeder Ecke zu haben , und das seit Jahren.

Thomas / Vor 5 Monaten

Dann lieber arbeitslos, als von denen ständig zusammengeschlagen oder geweckt zu werden! Pack! Und Danke auch an Frau Thatscher!

Gecko / Vor 5 Monaten

Aha, Frau Merkel soll nun auch noch für die Briten den Kopf hin halten............... Den Kopf müssen wohl eher die hin halten, welche diesen Suffköpfen den Alkohol verkaufen. Hier liegt das Problem. Die Insel wird immer mehr überfordert mit den Auswüchsen einiger Kreaturen die nicht wissen wie man sich in einem Gastland zu benehmen hat. Einsperren, und zwar so lange bis das Flugticket verfallen ist. Dann hört der Blödsinn schlagartig auf.

m.sastre / Vor 5 Monaten

@Thomas: Das ist argumentativ unterste Schublade und würde in anderem Zusammenhang als "Rassismus" oder "gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" bezeichnet werden. Die Briten befinden sich 1.allesamt legal auf Mallorca und sind 2. als zweitgrösstes Touristenkontingent ein unverzichtbarer Wirtschaftsfaktor für die Inseln. Ihre Deportation zu verlangen, hiesse Massenarbeitslosigkeit auf den Inseln gutzuheissen.

m.sastre / Vor 5 Monaten

P.S.: So etwas findet in Deutschland bereits jeden Tag statt, dabei finden auch Messer und andere Hilfsmittel Anwendung. Zurückgeschickt wird deshalb aber niemand.

m.sastre / Vor 5 Monaten

Klaus A.: Das Problem dürfte sein, dass Mallorca mittlerweile von diesem touristischen Klientel wirtschaftlich abhängig sein dürfte und die hiesige Justiz nicht einmal mehr die eigenen Kriminellen (Einbruchdiebstahl, Ladendiebstahl, Klau-Huren, illegale Strassenverkäufer etc.) unter Kontrolle halten kann. In den letzten zwei Jahren stiegen nicht nur die Besucherzahlen, sondern auch das Haushaltsdefizit auf neue Rekordhöhen. Wehe dem Tag, an dem der Touristenstrom beginnt einzubrechen!

Klaus A. / Vor 5 Monaten

Alle einfangen, 1 Woche Nachdenk-Knast und dann auf eigene Rechnung ab nach Hause schicken.