Windhose wirbelt Strand von Binibèquer durcheinander

| | Menorca |

Der Luftwirbel näherte sich mit einem Mal vom Hinterland dem Naturstrand Binibèquer bei Sant Lluís im Südwesten von Menorca.

Foto: Video: Última hora

Ein Naturphänomen der besonderen Art hat auf Mallorcas Schwesterinsel Menorca für Aufsehen gesorgt. Und wurde dabei per Video eingefangen. Der Luftwirbel näherte sich am Dienstagmittag mit einem Mal vom Hinterland dem Naturstrand Binibèquer bei Sant Lluís im Südwesten von Menorca und brach in das Zentrum des Sandstreifens ein. Die Windhose schleuderte ein Dutzend Sonnenschirme weiträumig durch die Luft. Unter den zahlreichen Badegästen brach kurzerhand Panik aus. Viele versuchten, ihr Strandzubehör festzuhalten, andere wollten sich und ihre Angehörigen in Sicherheit zu bringen.

Wie durch ein Wunder wurde niemand durch die umherfliegenden Sonnenschirme und Gegenstände verletzt. Einer der beiden Strandwächter an den äußeren Rändern der Playa wurde von einem Schirm getroffen – zum Glück ohne Folgen, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitun Ultima Hora. Der Windhose verlagerte sich dann in den rechten Bereich des Strandes und flaute nach etwa einer Minute vollständig ab.

Experten wie der Meteorologe Agustí Jansá schätzten den Durchmesser des Luftwirbels auf vier Meter, seine Höhe auf 20 Meter. Es habe sich jedoch nicht um einen Tornado gehandelt, so Jansá auf Twitter, da der Himmel wolkenlos gewesen sei und bei dem Naturspektakel auch kein "Rüssel" zu sehen war. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Thomas / Vor 4 Monaten

Ein wunderschönes Sonnenschirm-Ballett!

Gecko / Vor 4 Monaten

Na da läuft doch mal was. :-)