Geköpfte Ziege am Strand beschäftigt Polizei

| | Palma, Mallorca |
Den Findern bot sich ein alles andere als erbaulicher Anblick.

Den Findern bot sich ein alles andere als erbaulicher Anblick.

Foto: J. B./Ultima Hora

Der Fund einer geköpften Ziege am Strand von es Carnatge in Palma de Mallorca gibt der Polizei Rätsel auf. Sie vermutet ein Ritual schwarzer Magie hinter der Entdeckung des fachgerecht enthaupteten Tieres. Bereits in der Vergangenheit waren an dem stadtbekannten Hundestrand erwiesenermaßen satanische Praktiken veranstaltet worden.

Mehrere Strandgäste fanden die verstümmelte Ziege am Donnerstag gegen 20 Uhr auf den Felsen und verständigten die Ortspolizei. Auf den ersten Blick sah die tote Kreatur wie ein Hund aus, doch dann stellte sich heraus, dass es sich um eine Ziege handelte.

Auch an anderen Orten von Palma sind in der Vergangenheit Ritualspuren von angeblicher Schwarzer Magie registriert worden. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Leser / Vor über 2 Jahren

... wie krank muss man sein!? Und vor allem, in was für einer kranken Welt leben wir!?! Ich würde gerne einmal solche Kreaturen dabei erwischen... Krank, einfach nur krank und feige